Die Herzen der Menschen erreicht

Ein gelungenes Konzert mit einem Querschnitt durch sein umfangreiches Repertoire bot der Bläserchor Geisweid unter Leitung von Helmut Schnell.  Foto: bö
  • Ein gelungenes Konzert mit einem Querschnitt durch sein umfangreiches Repertoire bot der Bläserchor Geisweid unter Leitung von Helmut Schnell. Foto: bö
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

Geisweid. Was für ein mächtiger Klang! Ganz so, wie es sich für einen 50. Geburtstag gehört. Mit dem schwungvollen Marsch „God’s Children“ („Gottes Kinder“) eröffnete der Bläserchor der Freien evangelischen Gemeinde Geisweid in der nahezu vollbesetzten Talkirche sein Jubiläumskonzert. Durchgehend 16-stimmig agiert die am Beispiel britischer Heilsarmeekapellen orientierte Brass Band. Mitten im Posaunenchor-Land setzen die engagierten Musiker mit ihren versilberten Cornetten , Hörnern, Euphonien, Zugposaunen und Tuben einen solitären Farbtupfer. Und das seit anno 1959, als in Geisweid, wie die Siegener Zeitung unlängst in einem ausführlichen Artikel über die Geschichte des Chors berichtete, vermutlich die erste Brass Bands Deutschlands gegründet wurde.

Zweimal pro Woche proben die, inklusive Chorleiter Helmut Schnell, ehrenamtlich tätigen Musiker. Und das hörte man beim Jubiläumskonzert. Denn so wie die Bläser über Genregrenzen hinweg musizieren, das geht schon über das Niveau eines Laien-Ensembles hinaus. Kein Wunder, dass der Geisweider Bläserchor über die Grenzen der Region hinaus, einen sehr guten Ruf genießt.

Dabei geht es der Brass Band nicht „nur“ darum, den Ohren des Publikum Gutes zu tun, sondern die Musik ist ein Medium, mit dem man die Herzen der Menschen erreichen, für die frohe Botschaft Gottes öffnen will. Das gelang auch am Samstagabend mit strahlend hellem Klang und animierte die begeisterten Zuhörer immer wieder zu donnerndem Applaus. Der Bläserchor hatte ein Programm aus bewährten Kompositionen, die ihn in seiner 50jährigen Geschichte begleitet haben, und frischen Stücken zusammengestellt. Natürlich tauchte dabei der Name des britischen Musikers Eric Ball auf, der die Siegerländer ein gutes Stück auf ihrem Weg begleitet hat. Seine „alten Quellen“ („The Old Wells“) gehörten zu den Höhepunkten. Warum der weltbekannte Komponist Edward Elgar von dieser Musik so angetan war, dass er Ball einen Brief schrieb, hörte jeder. Die Klänge gingen zu Herzen, sorgten aber auch für schwungvolle Leichtigkeit..

Was Bandbreite bedeutet, demonstrierte der Bläserchor im Finale des zweistündigen Konzerts. Bei „Swingtime Religion“, einem Arrangement des bekannten „Oldtime Religion“, hätte nur ein Gipsverband das Mitwippen der Füße verhindern können und „Shalom“ kam in einem maßgeschneiderten, atmosphärisch dichten jiddischen Soundgewand daher. Und alles klang so locker und unangestrengt, wie es nur wirkliche Könner hinbekommen.

Wie so oft bei einem Konzert des Bläserchors fügten sich Almut Pieck (Flöte) und Andrea Stötzel (Klavier) als Gäste perfekt ins musikalische Konzept ein. Ihre zum Teil folkloristisch anmutenden Ausschnitte aus John Rutters „Suite Antique“ wurde mit Riesen-Beifall belohnt.Alle, so hatte es Helmut Schnell zur Begrüßung gesagt, seien an diesem Abend Ehrengäste. Zwei kamen zu Wort. Pfarrer Frank Boes von der gastgebenden Kirchengemeinde und Siegens stellv. Bürgermeister Jens Kamieth, der die Glückwünsche der Stadt überbrachte. Gestern endete das Jubiläumswochenende mit einem Gottesdienst in der Patmoshalle mit dem Präses der Freien evangelischen Gemeinden Deutschlands, Pastor Ansgar Hörsting, der früher im Geisweider Wiesental wirkte.Weitere Informationen unter www.blaeserchor-geisweid.de im Internet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.