SZ

Corona-Ausgangssperre darf umgangen werden
Die Jagd ist systemrelevant

Viele wichtige Tätigkeiten der Jagd müssen nachts oder in der Dämmerung ausgeübt werden. Die Ausgangssperre gilt für Jäger im Revier deshalb nicht.
  • Viele wichtige Tätigkeiten der Jagd müssen nachts oder in der Dämmerung ausgeübt werden. Die Ausgangssperre gilt für Jäger im Revier deshalb nicht.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

goeb Dortmund/Siegen/Olpe. Die deutsche Jagd gilt als systemrelevant. Insofern sind die Revierpächter und Jäger mit Begehungsscheinen berechtigt, die Jagd auszuüben und alle Arbeiten vorzunehmen, die mit der Jagd zu tun haben. Das stellte Andreas Schneider, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Landesjagdverband NRW, auf Nachfrage der Siegener Zeitung klar. Erhöhten Informationsbedarf bei vielen Jägern gab es zuletzt wegen der geltenden Ausgangssperre nach 22 Uhr bis 5 Uhr. Naturgemäß laufen viele Tätigkeiten bei der Jagd nachts bzw. am späten Abend oder am frühen Morgen ab. „Da gab es natürlich die eine oder andere Unsicherheit.

goeb Dortmund/Siegen/Olpe. Die deutsche Jagd gilt als systemrelevant. Insofern sind die Revierpächter und Jäger mit Begehungsscheinen berechtigt, die Jagd auszuüben und alle Arbeiten vorzunehmen, die mit der Jagd zu tun haben. Das stellte Andreas Schneider, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Landesjagdverband NRW, auf Nachfrage der Siegener Zeitung klar. Erhöhten Informationsbedarf bei vielen Jägern gab es zuletzt wegen der geltenden Ausgangssperre nach 22 Uhr bis 5 Uhr. Naturgemäß laufen viele Tätigkeiten bei der Jagd nachts bzw. am späten Abend oder am frühen Morgen ab. „Da gab es natürlich die eine oder andere Unsicherheit.“

Einzeljagd trotz Schalenwild trotz Ausgangsperre erlaubt

In einem Rundschreiben an die Obersten Jagdbehörden der Bundesländer hat das Bundeslandwirtschaftsministerium (in Abstimmung mit dem Innen- und dem Gesundheitsministerium) am Mittwoch bestätigt, dass die Einzeljagd auf Schalenwild auch dort zulässig ist, wo eine nächtliche Ausgangssperre nach dem Infektionsschutzgesetz besteht.
„Bei Ihnen im Sieger- und Sauerland ist es zwar noch nicht so weit, aber am Niederrhein beispielsweise wird jetzt schon gemäht“, schickte Schneider voran. „Klar, die Bauern können die Mahd ja nicht aufschieben.“

Eindämmung der Schweinepest duldet keinen Lockdown

Immer häufiger werden von den Jägern Drohnen mit Wärmebildkameras zur Erkundung der Mähwiesen eingesetzt, eine Maßnahme zur Wildrettung. Und die fliegen nachts oder am frühen Morgen/späten Abend, ehe der Bauer mit dem Kreiselmäher auf die Wiese fährt. In diesen Wochen werden bekanntlich die Rehkitze gesetzt. Jäger als auch Landwirte haben ein vitales Interesse daran, dass die Kitze überleben und nicht ins Schneidwerk geraten.

Verein „Kitzretter Wittgenstein e. V.“ gegründet

Die Erfolge mit dem Befliegen sprechen für sich.
Auch die Eindämmung der Schweinepest duldet keinen Lockdown in der Jagd. Die Bundesministerien machen sich damit die Auffassung zu eigen, die bereits im Gesetzgebungsverfahren zahlreiche Abgeordnete vertreten hatten: „Angesichts der grundlegenden Bedeutung der Jagd für die Prävention und Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest sowie den Schutz der land- und forstwirtschaftlichen Kulturen und des Gemüse- und Weinbaus vor Wildschäden auf den Flächen der land- und forstwirtschaftlichen Eigentümer, stellt die Ansitz- oder Pirschjagd auf Schalenwild in der Zeit der Ausgangssperre einen gewichtigen und unabweisbaren Zweck dar“, heißt es da.

Jäger müssen trotz Ausgangssperre nachts raus

Schneider nannte weitere Beispiele, wenn Jäger nachts raus müssen. „Es ereignen sich regelmäßig Verkehrsunfälle mit Wild, das die Straße passiert. Auch in solchen Fällen müssen die Jäger natürlich zur Unfallstelle gerufen werden dürfen“, erläuterte der Pressesprecher.
Bereits im Gesetzgebungsverfahren hatte sich der Deutsche Jagdverband (DJV) für eine entsprechende Regelung eingesetzt. Dennoch gab es im Anschluss bei vielen Jägerinnen und Jägern Unsicherheit, was nun erlaubt ist. Auch bei vielen Jagdbehörden war das der Fall. Diese Unsicherheiten sind nun mit der Klarstellung der Ministerien ausgeräumt.

Laut Schneider kommt auch der Ansitzjagd eine sehr wichtige Bedeutung zu, denn es gebe viele Kalamitätsflächen. „Die Wiederaufforstung der Wälder kann nur mit gelingen, wenn die Jagd das begleitet“, argumentierte er. Insbesondere Rehe verbeißen die Blattknospen der Jungpflanzen.
Eine erhöhte Gefahr, sich oder andere mit dem Covid-19-Virus zu infizieren, sah Schneider für die Jäger nicht. Jäger seien in der Regel alleine unterwegs. „Da ist die Infektionsgefahr im Wald in etwa so groß, als wenn er oder sie liegen geblieben wäre“, meinte Schneider augenzwinkernd zum Abschluss.

Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen