Die Verbundenheit ist geblieben

Rund 70 frühere Feuerwehrmänner waren zum Treffen der Alterskameraden nach Brachbach gekommen.

rai - Das Alterskameradentreffen der Verbandsgemeindewehr Kirchen fand am Samstag wieder an dem Ort statt, wo es 1980 seinen Anfang genommen hatte: Damals hatten Brachbachs Wehrführer Kunibert Kölsch und seine Truppe die Alterskameraden aus der Verbandsgemeinde zum Beisammensein eingeladen. Längst ist daraus ein schöner Brauch geworden, der jährlich von einem anderen Löschzügen ausgerichtet wird.

Zur 36. Auflage begrüßten der Brachbacher Wehrführer Philipp Kappes und Wehrleiter Christian Baldus die rund 70 Alterskameraden sowie Ortsbürgermeister Josef Preußer. Der älteste Teilnehmer war Hubert Löcherbach aus Niederfischbach. Baldus bereicherte das Treffen mit einem Bericht über Aktuelles aus der Verbandsgemeindewehr, etwa über die Indienststellung des langersehnten Dekontaminationsfahrzeugs. Dass so viele der Einladung gefolgt seien, sagte Bürgermeister Jens Stötzel, belege die Verbundenheit der Alterskameraden mit der Feuerwehr über die Zeit des aktiven Dienstes hinaus.

Nach dem Kaffeetrinken besichtigte man die Firma Adik in Mudersbach, die Feuerwehrfahrzeuge aufbaut. Danach stand die Geselligkeit im Mittelpunkt, und die Jugendfeuerwehr und die Kameraden des aktiven Dienstes servierten einen Schwenkbraten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen