Zukunftspreis 2019
Digitalisierung für alle erlebbar

sz Siegen/Müsen/Arfeld. Die Dorfgemeinschaft Arfeld ist für ihr Projekt „Digitales Ehrenamts-Café mit nachhaltigen Produkten“ mit dem Zukunftspreis des Kreises Siegen-Wittgenstein 2019 ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand im Kulturhaus Lÿz in Siegen statt. Landrat Andreas Müller würdigte vor allem den „Support“-Gedanken des Ehrenamts-Cafés: „Die Jüngeren nehmen die Älteren an die Hand – die Generationen kommen miteinander ins Gespräch, und Digitalisierung wird für alle erlebbar“. Das Café, das wie ein Eisenbahn-Wagon angelegt ist, entsteht zurzeit im neuen Zentrum „Via Adrina“ und soll zum 1. November seine (ferngesteuerten) Türen öffnen. Die angebotenen Produkte werden durch Automaten herausgegeben, sodass die ehrenamtlichen Mitarbeiter entlastet werden sollen. Der 1. Platz war mit einem Preisgeld von 2500 Euro dotiert.

Der Landrat hatte den diesjährigen Zukunftspreis im Februar unter dem Motto „Ehrenamt 4.0: engagiert – digital – gestalten“ ausgeschrieben. 21 Projekte hatten sich darum beworben.  

Auf dem 2. Platz (1500 Euro Preisgeld) landete der Verein Altenberg und Stahlberg aus Müsen. Die Gruppe hat begonnen, ober- und unterirdischen Anlagen des Müsener Reviers durch einen 3D-Laserscan für immer digital zu „konservieren“. Langfristiges Ziel ist es, ein Silbererzbergwerk des 18. Jahrhunderts in seiner Gesamtheit mit Abbauen, Stollen und Schächten zu erfassen und für die Öffentlichkeit virtuell befahrbar zu machen.

Mit dem 3. Preis und 1000 Euro wurden die Gemeinschaftsvereine Arfeld und Puderbach sowie die Dorfgemeinschaft Raumland für ihr Projekt „Digitale Dorf.Mitte (DigiDom)“ ausgezeichnet. Hinter dem Projekt steckt das Ziel, die Digitalisierung ganz konkret für alle drei Dörfer einzusetzen – z. B. durch die Schaffung von digitalen „schwarzen Brettern“, Installation von WLAN-Hotspots in den Dorfgemeinschaftshäusern oder den Ortsmitten und die Initiierung einer digitalen Dorfplattform.

Der Zuschauerpreis, für den alle Siegerländer und Wittgensteiner online ihre Stimme abgeben konnten, ging dieses Mal mit 19,58 Prozent der Stimmen an den Förderverein Freibad Hesselbach mit dem Projekt „DDIS Digitales Dorf-Informations-System Hesselbach“. Ziel des Vereins ist es z. B., Veranstaltungshinweise, Feste, Wanderkarten oder Dorffotos durch vernetzte Outdoor-Monitore an Bewohner und Gäste weiterzugeben. Das Projekt startet im Herbst im örtlichen Freibad. Der „Mausklick-Champion“ war mit 500 Euro dotiert.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.