Direktvermarkter sind ein Wunsch

 Blumenhändler Dieter Friese (r.) freut sich über ein echtes Highlight für den Bad Berleburger Wochenmarkt: Astrid Klein steht ab Mitte Oktober mit einem Smoker auf dem Marktplatz. Foto: Björn Weyand
  • Blumenhändler Dieter Friese (r.) freut sich über ein echtes Highlight für den Bad Berleburger Wochenmarkt: Astrid Klein steht ab Mitte Oktober mit einem Smoker auf dem Marktplatz. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Mittwochs erlebt Dieter Friese in Wittgenstein Woche für Woche zwei völlig unterschiedliche Welten: Morgens steht er in Bad Laasphe auf dem Wochenmarkt, am Nachmittag dann in Bad Berleburg. Unterschiedlicher können zwei Märkte kaum sein – das ist im Gespräch mit dem erfahrenen Händler deutlich zwischen den Zeilen zu vernehmen. „In Bad Laasphe tut sich ja auch etwas“, sagt Dieter Friese. Dort sei dank einer Angebotsvielfalt auch richtig viel Betrieb auf dem Wilhelmsplatz. In Bad Berleburg huschen derweil nur einige wenige Kunden über den Marktplatz. „Wir müssen etwas für den Wochenmarkt tun, sonst ist er tot“, stellt Dieter Friese im Gespräch mit der SZ fest. Zuletzt hatte auch der Fischhändler die Segel gestrichen. Für vier verkaufte Fische müsse er nicht nach Bad Berleburg fahren.

Blumenhändler Dieter Friese ist als Ersatz für Heribert Küppers so etwas wie der Marktleiter in Bad Berleburg. Und er freut sich, dass der Wochenmarkt in der Odebornstadt ab Mitte Oktober endlich wieder etwas Zuwachs erhält: Astrid Klein bringt ab dem 12. Oktober einen Smoker mit nach Bad Berleburg und bietet aus ihrem Wagen heraus Spareribs, Hamburger, Spießbraten, Pulled Pork oder auch Rosmarinkartoffeln als Beilage an – alles, was so zu dem Barbecue passt. Den Kontakt hatte die „Käse-Claudia“ hergestellt. Mit bürgerlichem Namen heißt die Siegenerin eigentlich Claudia Zschille und hat sich gerade eine neue und optisch sehenswerte „Käse-Kutsche“ angeschafft. Der Smoker ist aus Sicht von Blumenhändler Dieter Friese noch einmal ein echter Pluspunkt für den Wochenmarkt. Aber damit alleine könne es sicherlich nicht getan sein. „Wir brauchen Vielfalt“, erläutert er – auf dem Wochenmarkt müssten noch mehr Produkte zu bekommen sein, um die Attraktivität zu steigern. Er sucht verzweifelt nach einem Händler für Kurzwaren – bislang leider erfolglos.

Die weitere Entwicklung des Wochenmarktes ist auch im Berleburger Rathaus immer ein Thema – allerdings fehlen noch die zündenden Ideen. Vor gut zwei Jahren startete die Stadtverwaltung eine Umfrage unter Kunden und Verkäufern. Unter anderem ging es um die Frage, ob der Markt am heutigen Standort bleiben solle oder an einem anderen Platz umziehen sollte, erinnert Regina Linde als Pressesprecherin der Stadt. Die Händler hätten sich damals für den Verbleib ausgesprochen. Auch die Verpflichtung eines Marktbetreibers (zum Beispiel die Marktgilde) war ein Thema in der Diskussion. Aber alles ist im Sande verlaufen. „Es hat sich nicht gerade positiv entwickelt“, sagt Regina Linde, gibt aber gleichzeitig die Marschroute der Verwaltung aus: „Wir wollen diesen Wochenmarkt nicht vor sich hinplätschern lassen.“

Deswegen hat die Stadtverwaltung das Thema nicht aus den Augen verloren. Einige Ideen gibt es – konzipiert sei aber bislang noch nichts, so Regina Linde. Immerhin sind einige der Ideen nicht gerade unspannend und wären grundlegende Veränderungen. Gedankenspiele gibt es unter anderem, den Wochenmarkt auf samstags zu verlegen. Konkret ist das noch nicht. Darüber hinaus sei die Stadtverwaltung bemüht, regionale Direktvermarkter für den Wochenmarkt zu gewinnen. Diese allerdings seien inzwischen in Supermärkten vor Ort vertreten. Trotzdem: Die Idee, den Wochenmarkt zu einem kleinen Landmarkt zu erweitern, dürfte auch Dieter Friese gefallen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.