Dirtsheets mit neuer EP

 Die Punkrockband Dirtsheets veröffentlicht ihre EP „Nobody Can Stop The Ape Monster“. Live zu erleben sind sie am Samstag, 26. September, beim „Push-Yourself-im-Park“-Festival in Hilchenbach. Foto: Band/Michael Schätzke
  • Die Punkrockband Dirtsheets veröffentlicht ihre EP „Nobody Can Stop The Ape Monster“. Live zu erleben sind sie am Samstag, 26. September, beim „Push-Yourself-im-Park“-Festival in Hilchenbach. Foto: Band/Michael Schätzke
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

stö- Wer rockige und laute Musik in Kombination mit einer kräftigen Stimme und englischen Texten mag, ist bei der Punkrockband Dirt-sheets aus Hilchenbach richtig aufgehoben. Seit 2012 machen Matthias Althaus (Gesang/Gitarre), Timo Weigand (Schlagzeug) und Sascha Rötz (Bass) gemeinsam Musik. Seit dem vergangenen Jahr ist Sebastian Sauer als Gitarrist Teil der Band. Jetzt veröffentlichen die vier ihre neue EP, „Nobody Can Stop The Ape Monster“. Vier Songs haben sie geschrieben und produziert. Zu der Entscheidung, eine EP und kein Album zu veröffentlichen, erklärt Frontmann Althaus: „Wir wollten nicht warten. Mit unserem neuen Gitarristen klingt auch unsere Musik anders.“ Das möchten sie ihren Fans nicht vorenthalten, und so können die schon ab dem 25. September die Songs „Review“, „Noise“, „What if …“ und „One Single Second“ hören. Zu Letzterem entstand ein Video in Eigenregie, das seit August auf YouTube zu sehen ist. Live zu erleben sind die vier Punkrocker am Samstag, 26. September, wenn sie beim „Push-Yourself-im-Park“-Festival in Hilchenbach die CD vorstellen.

Auf dem EP-Cover zu sehen ist ein wütender Affe, der Häuser zerstört, im Hintergrund sind Flammen. Althaus sagt dazu: „Das passt zu uns. Unsere Musik geht nach vorne und kommt aggressiv rüber.“ Gezeichnet hat das auffällige Cover die Tätowiererin Daniela Münker, die sich mit ihrer Kunst auch auf der Haut zweier Bandmitglieder verewigt hat. Die Aussage „Nobody Can Stop The Ape Monster“ hatten die Musiker schon länger im Kopf und wollten auf jeden Fall etwas danach benennen.

Bereits 2013 hat die Band das Album „Operation Crossroads“ veröffentlicht. „Das war etwas Besonderes, die eigene Platte in der Hand zu halten. Und wenn die Leute nach den Konzerten die CDs kaufen, ist das echt eine Bestätigung“, sagt Matthias Althaus. Für die Zukunft plant die Band noch mehr Konzerte (bei Festivals, in Kneipen …, die Bewerbungen laufen), auch überregional. Ein Termin ist gerade festgezurrt worden: die Teilnahme am SPH-Bandcontest am 20. November im Stock/Alte Druckerei in Lüdenscheid. Der Vorverkauf dafür läuft in den nächsten Tagen an; Tickets gibt es u.a. bei den Dirtsheets.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.