Doppelter Ansporn für Bewerber

 Die Vogelhatz startet in Wittgenstein wieder – und eng mit der fünften Jahreszeit der Schützenfeste verbunden ist auch der gemeinsame Wettbewerb der Siegener Zeitung und der Brauerei Bosch. Diesmal gibt es zwei Hauptpreise. Archivfoto: Björn Weyand
  • Die Vogelhatz startet in Wittgenstein wieder – und eng mit der fünften Jahreszeit der Schützenfeste verbunden ist auch der gemeinsame Wettbewerb der Siegener Zeitung und der Brauerei Bosch. Diesmal gibt es zwei Hauptpreise. Archivfoto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Sie geht wieder los: die wilde Vogelhatz in der fünften Wittgensteiner Jahreszeit. Am Wochenende läutet der Schieß- und Schützenverein Elsoff die Saison der Schützenfeste ein, für viele Menschen, die diesem Brauchtum eng verbunden sind, ist dies die schönste Zeit des Jahres.

Seit zwei Jahren begleiten die Siegener Zeitung und die Privatbrauerei Bosch die Schützenfest-Saison mit einem attraktiven Wettbewerb. Gesucht wurden die Vereine mit den meisten Bewerbern für den Posten des Schützenkönigs oder der Schützenkönigin. Das soll auch in diesem Jahr wieder so sein – doch die Schieß- und Schützenvereine aus allen Teilen Wittgensteins bekommen noch eine zweite Chance. Mit der freundlichen Unterstützung der Laaspher Brauerei lobt die Siegener Zeitung in diesem Jahr sogar zwei Preise aus. Jeweils 80 Liter Bosch-Bier gibt es für...

...den Verein mit den meisten Anwärtern auf den Königstitel und

...den Verein mit dem jüngsten Schützenkönig oder der jüngsten -königin.

Natürlich geht es nicht um die Jugendschützenkönige, sondern um junge Schützinnen und Schützen, die mit Erfolg auf den großen Königsvogel eines Vereins geschossen haben. Am Ende entscheidet das Geburtsdatum – ein Losentscheid wird hier wohl nicht notwendig sein.

Dann schon eher beim anderen Wettbewerb: Wie in den vergangenen beiden Jahren suchen die SZ und die Brauerei Bosch auch den Schieß- oder Schützenverein, in dem besonders viele Bewerber auf den Königsvogel schießen, wenn es richtig ernst wird und ums Ganze geht: Die Preise und Flügel müssen weg sein – wer in dem wichtigsten Moment noch auf den Königsvogel feuert, kommt in die Wertung unseres Wettbewerbs. Und der Verein mit der höchsten Bewerberzahl gewinnt. Wenn es zwei Vereine gibt, die die gleiche Zahl vorweisen können, muss das Los entscheiden.

Mitzumachen ist nicht schwer. Die Siegener Zeitung ist natürlich bei jedem einzelnen Schützenfest vor Ort, um darüber zu berichten. So werden unsere Mitarbeiter zwei Fragen stellen: Wann ist der König (oder die Königin) geboren? Und welche Bewerber gab es für den Königstitel? Wie gewohnt wollen die Siegener Zeitung und die Privatbrauerei Bosch mit ihrem Wettbewerb für die Schützenfeste das beliebte Brauchtum fördern.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.