Drei Baustellen auf der HTS

 Im April soll zunächst die Auffahrt der Anschlussstelle Siegen-Mitte saniert werden, ab Juli die Abfahrt. Foto: kalle
  • Im April soll zunächst die Auffahrt der Anschlussstelle Siegen-Mitte saniert werden, ab Juli die Abfahrt. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tile - Wer in der Krönchenstadt mit dem Auto unterwegs ist, wird sich wohl ab dem Frühjahr bis Ende des Jahres auf längere Fahrzeiten einstellen müssen. Drei große Baumaßnahmen will der Landesbetrieb Straßenbau NRW 2016 durchführen und zum Abschluss bringen. Die erste der Maßnahmen kommt für Straßenbau NRW selbst überraschend, wie Eberhard Zimmerschied einräumte. Der Abteilungsleiter Betrieb und Verkehr von Straßen NRW in Südwestfalen stellte am Dienstag dem Siegener Verkehrsausschuss die anstehenden Projekte vor, die mit der Verkehrskommission abgesprochen wurden.

Weil „Gefahr im Verzug ist“, so Zimmerschied, werde man in den Osterferien die Rampe an der Siegerlandhalle sperren, um die Fahrbahnübergänge zu sanieren. Es herrsche „dringend Handlungsbedarf. Ein Lager in der Traverse ist bereits gebrochen“, erklärte er. Um die Tragfähigkeit der Brücke zu erhalten, müssten die Übergänge erneuert werden, sonst drohe eine Absenkung der Fahrbahn um mehrere Zentimeter. Die Arbeiten sollen am Abend des 18. März beginnen und am 2. April abgeschlossen sein. 

Mit deutlich größeren Einschränkungen müssen die Autofahrer ab April rechnen. Ab dann wird die HTS-Anschlusstelle Siegen-Mitte saniert. Zunächst wird die Auffahrt von Kochs Ecke kommend (an der City-Galerie) gesperrt. Dort stehen u. a. eine aufwändige Betonsanierung sowie die Erneuerung der Abdichtung an. In der Innenstadt wird an mehreren Punkten frühzeitig auf Tafeln über die Arbeiten informiert, auf offizielle Umleitungen wird aber bewusst verzichtet.

Anders verhält es sich in der zweiten Phase, die etwa Mitte/Ende Juli beginnt. Für die Sanierung der Abfahrt Siegen-Mitte (also die Gegenrichtung) wird der HTS-Verkehr aus Richtung Kreuztal bis zu einem Wendepunkt geleitet, der bei der Anschlussstelle Rinsenau eingerichtet werden soll. Über einen „Turn-Around“ wird der Verkehr zurück in Richtung Abfahrt Siegerlandhalle geführt. Alternativ zu dieser Route können Autofahrer auch an der Anschlussstelle Freudenberger Straße in die Innenstadt abfahren. 

Die dritte Maßnahme, die Sanierung des bestehenden Teilstücks Siegen-Süd (vor dem Europaplatz), dauere ab Mitte Juli bis Ende des Jahres. Bis auf ein Wochenende sei aber damit zu rechnen, dass durchgehend eine halbseitige Verkehrsführung über die Anschlussstelle Siegtal zur B 62 möglich sei.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.