Dank Sparkassen-Spende
DRK fährt Senioren zum Impfzentrum

Bernd Wilbert Müller ist einer der ehrenamtlichen Fahrer, der die Senioren zum Impfzentrum fährt.
3Bilder
  • Bernd Wilbert Müller ist einer der ehrenamtlichen Fahrer, der die Senioren zum Impfzentrum fährt.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Marc Thomas

ch Eiserfeld. Sport, Kultur, Vereinsleben – die Sparkassen Siegen hat schon immer eine Menge Geld in die Hand genommen, um Aktivitäten in allen Bereichen der Gesellschaft zu unterstützen. Mitten in Corona-Zeiten aber wird diese Idee bei den Betroffenen besonders gut ankommen: Das Rote Kreuz in Siegen-Wittgenstein bietet ab sofort die Begleitung von Hilfsbedürftigen zu Corona-Impfterminen an. Die Kosten der ehrenamtlich organisierten Fahrten zum Impfzentrum samt Betreuung übernimmt das heimische Kreditinstitut. Bis zu 100 000 Euro stehen zur Verfügung.

Stellv. Kreisrotkreuzleiterin Petra Trogisch hält die Wagentür weit auf – für hilfsbedürftige Senioren über 80, die zum Impfzentrum in Eiserfeld gebracht werden sollen.
  • Stellv. Kreisrotkreuzleiterin Petra Trogisch hält die Wagentür weit auf – für hilfsbedürftige Senioren über 80, die zum Impfzentrum in Eiserfeld gebracht werden sollen.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Marc Thomas

„Wir nehmen unseren Versorgungsauftrag in jeder Hinsicht als systemrelevanter Bereich auch während der Pandemie sehr ernst“, beschreibt Dr. Nadine Uebe-Emden, stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse, die Motivation für das Engagement. Im Rahmen einer Pressekonferenz des Kreditinstitutes erklärte sie das Angebot für die Ü-80-Senioren: Das DRK organisiert die Unterstützung im Rahmen von „#siwihilft“ – dem Hilfsprojekt, das Landrat Andreas Müller bereits vor einem Jahr während der ersten Phase der Pandemie ins Leben gerufen hat.

Keine Konkurrenz zur Taxi-Branche

Konkret: Wer einen Impftermin hat und nicht mit Hilfe von Freunden, Bekannten oder Verwandten ins Impfzentrum kommen kann, da er z. B. alleinstehend ist und einen besonderen Assistenzbedarf hat, „darf sich gerne an unsere Corona-Hotline unter (0271) 3 33 11 20 wenden“, ergänzte Müller. Das Rote Kreuz übernimmt dann die Infos von der Hotline des Kreises und die Abwicklung. „Es ist uns wichtig zu betonen, dass es um eine Unterstützung von besonders hilfsbedürftigen Senioren geht. Wir werden gemeinsam mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein genau da ansetzen, wo es unsere Aufgabe als Wohlfahrtsverband ist, damit wirklich jeder einen Impftermin wahrnehmen kann“, betonte Dr. Martin Horchler, DRK-Vorstand, am Donnerstag.

Petra Trogisch und Bernd Wilbert Müller kümmern sich um die Fahrten zum Impfzentrum.
  • Petra Trogisch und Bernd Wilbert Müller kümmern sich um die Fahrten zum Impfzentrum.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Marc Thomas

Es geht also nicht darum, eine Konkurrenz zur arg gebeutelten Taxi-Branche aufzubauen, machte Dr. Nadine Uebe-Emden deutlich. Im Mittelpunkt auch dieser Aktion stehe schlicht und einfach das Gemeinwohl, daher passe sie zu der Vielzahl eigener Aktionen, die die Sparkasse seit März 2020 konzipiert hat, um Akteure in der Pandemie zu vernetzen und ihnen Unterstützung zu geben.
Dr. Nadine Uebe-Emden: „Wir sind eben sehr nah dran an den Menschen vor Ort und wissen, wo die Probleme sind!“

Autor:

Christian Hoffmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen