SZ

Corona-Pandemie
DRK-Kleidersammlung findet auch im Herbst nicht statt

Selbst ist der (kleine) Mann: Das Rote Kreuz bittet um Unterstützung und darum, Kleiderspenden in die Container einzuwerfen.
  • Selbst ist der (kleine) Mann: Das Rote Kreuz bittet um Unterstützung und darum, Kleiderspenden in die Container einzuwerfen.
  • Foto: DRK
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

ch/sz Siegen. Das hat es seit 30 Jahren nicht gegeben: Die für Ende Oktober angekündigte Kleidersammlung des Deutschen Roten Kreuzes wird nicht stattfinden. Damit fällt nach der Frühjahrs- auch die Herbstsammlung ausgedienter Klamotten aus, wie DRK-Sprecher Marcus Sting am Montag der SZ erklärte. „Gerne wären wir zu einem Stück Normalität zurückgekehrt und hätten die Sammlung durchgeführt. Jedoch haben wir nach reiflicher Überlegung festgestellt, dass das Risiko aktuell zu hoch ist, dass sich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit dem Coronavirus anstecken könnten. Schließlich steigen auch in Siegen-Wittgenstein die Infektionszahlen“, so DRK-Vorstand Dr. Martin Horchler.

ch/sz Siegen. Das hat es seit 30 Jahren nicht gegeben: Die für Ende Oktober angekündigte Kleidersammlung des Deutschen Roten Kreuzes wird nicht stattfinden. Damit fällt nach der Frühjahrs- auch die Herbstsammlung ausgedienter Klamotten aus, wie DRK-Sprecher Marcus Sting am Montag der SZ erklärte. „Gerne wären wir zu einem Stück Normalität zurückgekehrt und hätten die Sammlung durchgeführt. Jedoch haben wir nach reiflicher Überlegung festgestellt, dass das Risiko aktuell zu hoch ist, dass sich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit dem Coronavirus anstecken könnten. Schließlich steigen auch in Siegen-Wittgenstein die Infektionszahlen“, so DRK-Vorstand Dr. Martin Horchler.
Das Rote Kreuz könne den Schutz der Helfer nicht lückenlos gewährleisten und habe deshalb entschieden, die Altkleidersammlung erneut abzusagen, „auch wenn uns die Entscheidung sehr schwer gefallen ist.“ Es gehe dabei vor allem um den Schutz untereinander. Bei der Sammlung nehmen regelmäßig rund 250 DRKler und Helfer befreundeter Organisationen teil, viele davon sind auch Jugendliche des Jugendrotkreuzes.

DRKler müssen einsatzfähig bleiben

Horchler: „Es ist fraglich, ob die Abstände auch strikt einzuhalten gewesen wären und ob alle zu jedem Zeitpunkt die allgemeingültige Coronaschutzverordnung 100-prozentig einhalten hätten können.“ Klar: Die Maske hätte zwar Schutz bedeutet, der Mund-Nasen-Schutz hätte aber mit Blick auf die körperliche Anstrengung eine echte Zusatzbelastung bedeutet.
Wichtiger noch: Viele DRKler sind außerhalb ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in Pflegeberufen, Krankenhäusern, im Rettungsdienst und anderen Berufen tätig – eine Mehrfachinfektion hier und in den eigenen Familien wäre fatal. Hinzu kommt, dass die Helfer im Katastrophenfall einsatzfähig bleiben müssen. „Um es deutlich zu machen: Das sind die Helfer, die das Kredenbacher Krankenhaus reaktiviert haben, die Schutzmaterialien herbeischaffen, Corona-Tests durchführen und im Ernstfall zur Stelle stehen – wir brauchen diese Menschen! Wir können sie deshalb nicht einem vermeidbaren Risiko aussetzen, auch wenn wir dringend die Erlöse aus der Altkleidersammlung benötigen“, bekräftigt Kreisrotkreuzleiter Stefan Bassil die fürs DRK bittere Absage.
Denn bittet das Rote Kreuz um Unterstützung und darum, Kleiderspenden in die Kleidercontainer einzuwerfen. Es soll verstärkt dafür gesorgt werden, dass die Container noch schneller geleert werden.

Die Kleidercontainer in Siegen-Wittgenstein findet man im Internet unter: www.kleidercontainer.drksiwi.de.

Autor:

Christian Hoffmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen