Eigener Laser machte das Rennen

Katharina Hofheinz gewann beim Schülerwettbewerb des VDI Siegen / 21 Teilnehmer

JaK Siegen. »Lust auf mehr machen« – so könnte man die Intention beschreiben, die der Siegener Bezirksverein des Verbandes Deutscher Ingenieure (VDI) mit seinem Schülerpreis verfolgt. Seit dem Jahr 2003 schreibt der Verein diesen Wettbewerb aus.

Mit steigender Resonanz, wie Prof. Dr.-Ing. Peter Scharf, Vorsitzender des VDI Siegen, gestern erfreut feststellte. Waren es im Anfangsjahr lediglich drei Arbeiten, die von den Schülern der Jahrgänge 12 eingereicht wurden, steigerte sich die Teilnehmerzahl kontinuierlich bis auf 21 in 2006. Gestern Abend fand im Haus der Siegerländer Wirtschaft die Preisübergabe statt.

Die Gewinnerin in diesem Jahr ist Katharina Hofheinz vom Siegener Gymnasium am Löhrtor. Sie beschäftigte sich mit einem Laser, »Marke Eigenbau«. Ein ausführlicher Bericht über die Preisträgerin erscheint am Samstag auf der Jugendseite der Siegener Zeitung.

Der Preis für Hofheinz – ein nagelneues Notebook – konnte sich genau wie die Belohnung für die anderen acht Gewinner sehen lassen. Ein Anreiz also für die Zwölftklässler des Jahres 2007, ebenfalls an dem Wettbewerb teilzunehmen. Insgesamt hatte der Verein 52 Schulen aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe angeschrieben. Besonders viele Teilnahmen verbuchte in diesem Jahr das Gymnasium Wilnsdorf, »weil der Schulleiter dahinter stand«, freute sich Scharf. Trotz der acht eingereichten Arbeiten landete mit Jeremia Berschhauer aber nur ein Schüler aus der Wielandgemeinde auf den vorderen Plätzen. Er belegte gemeinsam mit Thomas Gier vom Evangelischen Gymnasium den 8. Platz. Davor kamen Tobias Behnisch (Gymnasium Netphen), Johannes Pfleging, Frederik Lauber (beide Gymnasium am Löhrtor), Maren Bätzel (Ev. Gymnasium, Siegen), Benjamin Runkel (Löhrtor) und Thorsten Schwarz (Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Neunkirchen) über die »Ziellinie«.

Besonders freute sich Peter Scharf darüber, dass einige Preisträger ihr Thema auf Grund einer eigens entwickelten Fragestellung entwickelt hätten. Und so scheint die Ingenieur-Laufbahn in einigen Fällen schon vorgezeichnet zu sein. Sehr zur Freude von Scharf, denn: »Wir befürchten derzeit, dass uns der Nachwuchs ausgeht.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.