SZ

Interaktive Karte verrät die Hochwasser-Gefahren von morgen
Ein Atlas, der in die Zukunft blickt

Das Hochwasser der Sieg im Dezember 2015 verursachte erhebliche Schäden.

ihm Siegen/Bad Berleburg. Hochwasser ist im Siegerland nicht unbekannt. Wenn sich die Siegwiesen bei Niederschelden in eine Seenlandschaft verwandeln, wenn der Dreisbach in Herzhausen bedrohlich nahe an der Uferkante gurgelt, dann ist Vorsicht angesagt. Kein Vergleich natürlich mit den Überschwemmungslagen an Rhein oder Mosel, an Elbe oder in engen Alpentälern. Von weltweiten Hochwasser-Katastrophen ganz zu schweigen.
Aber auch im beschaulichen Siegerland, in Olpe oder in Altenkirchen kann Wasser gefährlich werden. Und zwar nicht nur, weil Flüsse über die Ufer treten. Sondern auch Starkregen kann schlimme Folgen haben. Da Wetter-Extreme im Zuge der Klimaerwärmung häufiger auftreten, wie Meteorologen warnen, kann es auch in gemäßigten Lagen ungemütlich werden.

ihm Siegen/Bad Berleburg. Hochwasser ist im Siegerland nicht unbekannt. Wenn sich die Siegwiesen bei Niederschelden in eine Seenlandschaft verwandeln, wenn der Dreisbach in Herzhausen bedrohlich nahe an der Uferkante gurgelt, dann ist Vorsicht angesagt. Kein Vergleich natürlich mit den Überschwemmungslagen an Rhein oder Mosel, an Elbe oder in engen Alpentälern. Von weltweiten Hochwasser-Katastrophen ganz zu schweigen.
Aber auch im beschaulichen Siegerland, in Olpe oder in Altenkirchen kann Wasser gefährlich werden. Und zwar nicht nur, weil Flüsse über die Ufer treten. Sondern auch Starkregen kann schlimme Folgen haben. Da Wetter-Extreme im Zuge der Klimaerwärmung häufiger auftreten, wie Meteorologen warnen, kann es auch in gemäßigten Lagen ungemütlich werden.

Hochwasser-Atlas mit elf Parametern

Der Hochwasser-Atlas, der vergangene Woche vom Bundesamt für Kartografie und Geodäsie online gestellt wurde, belässt es nicht beim Beschreiben der Situation, sondern er erlaubt Vorhersagen. Die Daten werden laufend aktualisiert, sodass man sich zum Beispiel anschauen kann, wie viel Niederschlag in den kommenden 15 Tagen vor der eigenen Haustür vom Himmel fallen wird – voraussichtlich.
Die Deutschlandkarte, die dem Nutzer zum Start angezeigt wird, gibt einen ersten Überblick. Aber dann geht es schon ins Detail, denn man kann sich jeden beliebigen Ort anzeigen lassen. Die Karte zoomt dann in die betreffende Region. Gibt man Siegen ein, zeigt der Kartenausschnitt auch die umliegenden Kommunen. Wer es kleinteiliger haben will, zoomt weiter und kann so bis in einzelne Straßenzüge blicken.

Elf Parameter stellt der Atlas zur Verfügung:

  • Einzugsgebiete,
  • Pegelstände,
  • Niederschlagsvorhersage für Städte,
  • Fließgewässer größer als 3 Meter Breite,
  • Damm, Wall, Deich,
  • stehende Gewässer,
  • Niederschlagsradar,
  • Akkumulierter Niederschlag,
  • potenzielle Überflutungsgefahrengebiete,
  • aktuelle Wasserflächen aus Satellitendaten,
  • aktuelle Satellitenbilder.

Wie viel Niederschlag ist gefallen?

Um allzu viel Euphorie zu bremsen: Nicht jeder Punkt liefert für die heimische Region aussagekräftige Daten. So sind bei der Niederschlagsvorhersage für Städte nur die 25 größten deutschen Städte erfasst – Siegen also leider nicht. Und die Einzugsbiete nennen nur die Sieg und die Lahn als Einzugsgebiete im Siegerland bzw. in Wittgenstein, weil eben das Wasser nur in diese beiden Flüsse strebt.
Bei anderen Parametern aber wird es interessant. Zum Beispiel beim akkumulierten Niederschlag. Hier kann man sich anzeigen lassen, wie viel Niederschlag in einem bestimmten Zeitraum gefallen ist bzw. fallen wird. Man kann jeweils eine maximal 15-tägige Zeitspanne wählen, gerechnet von vorgestern. Am Montag also erfuhr man, dass in Weidenau bis einschließlich 25. Februar kein Niederschlag fallen wird, aber dann mit ein bisschen Regen zu rechnen ist. Bis zum 8. März summiert sich der Niederschlag auf 8,43 Millimeter – kaum Grund genug, den Schirm mitzunehmen.
Wenig überraschend: die potenziellen Überflutungsgefahrengebiete. Sie liegen entlang der Flüsse. Je rötlicher die Karte, desto größer die Gefahr. Knallrot wird es vor allem im schmalen Siegtal hinter Mudersbach. Und noch ein interessantes Datenelement: Die aktuellen Wasserflächen. Hier ist rot eingefärbt, wo augenblicklich Wasserflächen sind. Das Aufnahmeraster des Satelliten ist 10 mal 10 Meter groß.

Anmeldung Das Bundesamt für Kartografie und Geodäsie (BKG) mit Sitz in Frankfurt am Main hat den Hochwasser-Atlas entwickelt. Er steht in einer Reihe mit weiteren digitalen Atlanten des BKG wie dem Waldbrand-Atlas und dem Dürre-Alas. Wer den Hochwasser-Atlas nutzen will, muss sich zuvor per Mail anmelden. Die Adresse lautet: dlz@bkg.bund.de. Die Zusendung von Nutzername und Passwort dauert einen oder mehrere Tage.
Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
LokalesAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen