SZ

Vierte Gesamtschule in Siegen im Gespräch
Ein Gymnasium auf der Kippe?

Die Bertha-von-Suttner ist eine von vier Gesamtschulen in Siegen.
  • Die Bertha-von-Suttner ist eine von vier Gesamtschulen in Siegen.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Marc Thomas

js Siegen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. So zumindest lässt sich ein Passus aus der im Dezember unterzeichneten Kooperationsvereinbarung lesen, mit der CDU und SPD durch die neue Wahlperiode des Siegener Stadtrats navigieren möchten. Die „dauerhaft starke Nachfrage nach der Schulform Gesamtschule“ führe dazu, dass rund 100 Schülerinnen und Schüler pro Schuljahr von den drei bestehenden Gesamtschulen abgewiesen würden. Daher möchte die „große Koalition“, die sich selbst so nicht bezeichnet, einen Prüfauftrag für eine vierte Gesamtschule in der Krönchenstadt in Auftrag geben. Es soll ermittelt werden, wo in Siegen eine solche Schule Sinn ergäbe und mit welchen Auswirkungen und Konsequenzen sie verbunden wäre.

js Siegen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. So zumindest lässt sich ein Passus aus der im Dezember unterzeichneten Kooperationsvereinbarung lesen, mit der CDU und SPD durch die neue Wahlperiode des Siegener Stadtrats navigieren möchten. Die „dauerhaft starke Nachfrage nach der Schulform Gesamtschule“ führe dazu, dass rund 100 Schülerinnen und Schüler pro Schuljahr von den drei bestehenden Gesamtschulen abgewiesen würden. Daher möchte die „große Koalition“, die sich selbst so nicht bezeichnet, einen Prüfauftrag für eine vierte Gesamtschule in der Krönchenstadt in Auftrag geben. Es soll ermittelt werden, wo in Siegen eine solche Schule Sinn ergäbe und mit welchen Auswirkungen und Konsequenzen sie verbunden wäre.

Noch hat das schwarz-rote Bündnis diesen Prüfantrag nicht auf einen formellen Weg gebracht – das Thema könnte aber bereits in der kommenden Woche für eine Diskussion sorgen. Dafür wiederum sorgt die FDP-Fraktion, die am Dienstag ihren eigenen Prüfauftrag auf die Tagesordnung des Schulausschusses bringt. Die Liberalen greifen CDU und SPD vor und möchten die Verwaltung dazu bewegen, die Konsequenzen einer solchen vierten Gesamtschule darzulegen – insbesondere die auf die Oberstufengrößen an den bestehenden Gymnasien.

„Als Mindestgröße für eine gesunde Oberstufe ist eine Dreizügigkeit anzusehen.“ Eine Zweizügigkeit sei problematisch, vor allem wegen eines beschränkten Kursangebots. „Durch eine vierte Gesamtschule würden Fakten geschaffen, die die Schullandschaft irreversibel verändern“, befürchtet die FDP.

„Wir sind nicht grundsätzlich gegen eine Gesamtschule“, erklärt Fraktionsvorsitzender Klaus Volker Walter gegenüber der SZ. „Die Stadt muss aber aufpassen, dass sie ihre intakte Gymnasiallandschaft nicht in Frage stellt.“ Eine weitere Gesamtschule, so fürchtet Walter, könne Probleme bei der Auslastung der Gymnasien bringen oder bestehende verstärken.

Ein Blick in die Schülerzahlenprognose der Stadt zeigt, dass die vier städtischen Gymnasien zusammengerechnet in den kommenden Jahren durchaus Federn lassen werden – auch ohne eine vierte Gesamtschule. Die Prognosen für „Fürst Johann Moritz“, Am Löhrtor und Auf der Morgenröthe gehen zwar von Zugewinnen aus, das Peter-Paul-Rubens-Gymnasium jedoch muss sich auf einen Schülerrückgang von fast 15 Prozent bis zum Schuljahr 2024/25 einstellen.

Zahlen sprechen für nur elf Züge

Im Schulentwicklungsplan ist vorgesehen, dass die vier Gymnasien in städtischer Trägerschaft zusammen zwölf „Züge“ – also Klassen pro Jahrgang – bilden. Im kommenden Schuljahr sprechen die erwarteten Anmeldezahlen jedoch zum wiederholten Mal für nur elf solcher Züge. Schon seit fünf Jahren bleiben die Gymnasien unter der eigentlich festgelegten Aufteilung; im Sommer 2019 wurden sogar nur zehn 5. Gymnasialklassen gebildet. Die Prognosen (ohne eine vierte Gesamtschule) lassen aber wieder auf zwölf, im Sommer 2024 sogar auf 13 gymnasiale Eingangsklassen hoffen. Zum Vergleich: An den drei bestehenden Gesamtschulen werden 14 „Züge“ aufs Gleis gesetzt.

Bei den städtischen Gymnasien ist laut Verwaltung zu prüfen, wie diese auf Dauer gleichmäßig und stabil ausgelastet werden können. Dafür müsse möglicherweise über eine Schulschließung nachgedacht werden.

Die erste Gesamtschule in Siegen wurde 1988 auf dem Giersberg gegründet, seit 1994 ist sie nach Bertha von Suttner benannt. Aus ihrer im gleichen Jahr eingerichteten Dependance an der Talsbachstraße wurde 1990 die eigenständige Gesamtschule Eiserfeld. Erst 2016 kam im Siegener Norden die Gesamtschule Am Schießberg (Geisweid) hinzu.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen