Ein spezialgelagerter Sonderfall

Originalsprecher der »Drei ???« verlegten das Tonstudio auf die Bühne im Audimax

rio Weidenau. Irgendwie hatten wir sie uns als Kinder immer anders vorgestellt. Der übergewichtige »Justus Jonas« ist gar nicht so dick, sondern eher schmächtig, trägt Glatze und eine modische Brille. Dafür lässt »Peter Shaw« die Athletik vermissen, für die wir ihn bewundert haben, und auch seine Haarpracht hat bereits den Rückzug angetreten. Lediglich »Bob Andrews« sieht dem belesenen Jungen in unserer Vorstellung etwas ähnlich, wenn auch die Brille in keiner Folge auftaucht.

Die Originalsprecher der »Drei ???« haben mit den drei jugendlichen Detektiven, die in zahlreichen Büchern und Hörspielkassetten den Verbrechern rund um die westamerikanische Küstenstadt Rocky Beach das Handwerk legen, wenig gemein. Wen wundert’s, sind sie doch dem jugendlichen Alter ihrer Figuren längst entsprungen, da sie diesen Job schon seit über 20 Jahren machen. Dass Oliver Rohrbeck (alias Justus Jonas), Jens Wawrczeck (Peter Shaw) und Andreas Fröhlich (Bob Andrews) dennoch nicht nur in den Hörspielen, sondern auch live auf der Bühne authentisch rüberkommen, davon konnten sich die »Drei ???«-Fans am Freitag im Audimax der Uni Siegen überzeugen.

Mit »Master Of Chess« wurde erstmals ein Hörspiel der beliebten Kinderserie für die Bühne entwickelt. Gemeinsam mit Sprecher Helmut Krauss, den Schauspielern Frauke Poolman und Olaf Kreutzenbeck, die jeweils gleich drei Sprechrollen übernahmen, und Geräuschemacher Peter Klinkenberg verlagern die »Drei ???«-Sprecher und ihr Techniker-Team das Aufnahmestudio auf die Bühne. Was sich im ersten Moment wie eine absurde Idee anhört, funktioniert vor allem deshalb, weil ein Gros der Fangemeinde wie die Sprecher Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich mittlerweile längst dem Kindesalter entwachsen sind, sich der Faszination der Abenteuergeschichten aber nicht entziehen können. Und so platzt auch das Audimax an der Uni fast aus allen Nähten, als die Tour dort Station macht.

Die Handlung ist schnell erzählt. Die »Drei ???« suchen nach einer Autopanne während eines Gewitters auf einem unheimlichen Schloss Zuflucht. Der Schlossherr, Graf Gallagher, erzählt ihnen von einem geheimnisvollen Schachspiel, das jede Nacht auf den Zug des Grafen wie von Geisterhand einen Zug erwidert. Das Interesse der drei Detektive ist geweckt. Doch auch die übrigen Schlossbewohner, der quasimodoeske Diener Moe, die mexikanische Küchenhilfe Ana und die geistig umnachtete Mutter des Grafen sind den Jungen nicht geheuer.

Die »Drei ???« kommen der Lösung des »spezialgelagerten Sonderfalls« auf gewohnte Art näher. Dank Justus’ Spürsinn, Bobs Belesenheit und Peters Fähigkeit, seine Ängstlichkeit immer wieder im entscheidenden Moment zu überwinden, kommen sie den Machenschaften der Schlossbewohner auf die Schliche. Anders als in den normalen Hörspielfolgen wurde »Master Of Chess« aber noch mit einer gehörigen Portion Humor versehen. So treiben die drei Sprecher traditionelle Wortspiele der Serie mit überzogener Betonung auf die Spitze oder versehen den Geräuschemacher mit bösen Blicken, als der genüsslich den Schokoriegel verdrückt, der laut Drehbuch für den gefräßigen Justus vorgesehen war.

Der Wiedererkennungswert ist für die eingefleischten »Drei ???«-Fans natürlich hoch und macht auch den Reiz der Vorführung aus. So kommt es auch schließlich zur Lösung des Falls: »Immer, wenn zum Schluss ein Verdächtiger ordinär wird, wissen wir: Er ist der Täter«, schlussfolgert Peter, als der Graf Justus als »ekligen, kleinen Fettsack« beschimpft. Nur das obligatorische Lachen am Ende (fast) jeder Folge bleibt den »Drei ???« diesmal im Hals stecken. Als Bob noch fragt: »Was macht denn der Mann da für Geräusche?«, wissen die Zuschauer und -hörer längst, dass sich die drei Detektive einen Platten eingefangen haben...

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen