SZ

Razzia der Polizei gegen linksextreme Gruppe "Roter Aufbau"
Ein Tatverdächtiger in Siegen

Bei der bundesweiten Razzia gegen die linksextreme Gruppe „Roter Aufbau“ wurde auch eine Wohnung im Stadtgebiet Siegen durchsucht.
  • Bei der bundesweiten Razzia gegen die linksextreme Gruppe „Roter Aufbau“ wurde auch eine Wohnung im Stadtgebiet Siegen durchsucht.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

juka Siegen. Bei der bundesweiten Razzia gegen die als linksextrem und gewaltbereit eingestufte Gruppe „Roter Aufbau“ am Montagmorgen wurde auch eine Wohnung in Siegen durchsucht. „Es handelt sich um einen Tatverdächtigen“, bestätigte die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg auf SZ-Nachfrage. Dazu, wie viele Beamte in Siegen eingesetzt wurden und wie die Maßnahme vor Ort verlaufen ist, gab es keine Auskunft. „Da es sich vorliegend um ein noch offenes Ermittlungsverfahren handelt, können zum Sachverhalt keine weiteren Auskünfte erteilt werden“, äußerte sich eine Sprecherin.
Polizei durchsucht auch Wohnungen in Hamburg
Insgesamt waren vom Amtsgericht Hamburg 28 Durchsuchungsbeschlüsse erlassen worden.

juka Siegen. Bei der bundesweiten Razzia gegen die als linksextrem und gewaltbereit eingestufte Gruppe „Roter Aufbau“ am Montagmorgen wurde auch eine Wohnung in Siegen durchsucht. „Es handelt sich um einen Tatverdächtigen“, bestätigte die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg auf SZ-Nachfrage. Dazu, wie viele Beamte in Siegen eingesetzt wurden und wie die Maßnahme vor Ort verlaufen ist, gab es keine Auskunft. „Da es sich vorliegend um ein noch offenes Ermittlungsverfahren handelt, können zum Sachverhalt keine weiteren Auskünfte erteilt werden“, äußerte sich eine Sprecherin.

Polizei durchsucht auch Wohnungen in Hamburg

Insgesamt waren vom Amtsgericht Hamburg 28 Durchsuchungsbeschlüsse erlassen worden. Der zentrale Vorwurf gegen die Gruppe ist die Bildung einer kriminellen Vereinigung, außerdem geht es bei den Ermittlungen aber auch um den 2016 verübten Brandanschlag auf das Auto eines Polizisten im Vorfeld des G-20-Gipfels. Bereits seit dem vergangenen Jahr werde gegen 22 Mitglieder ermittelt, teilte die Polizei Hamburg mit.
Neben der Wohnung in Siegen wurden auch Objekte in Hamburg, Tornesch (Schleswig-Holstein) und Stelle (Niedersachsen) durchsucht. Über 200 Beamte befanden sich im Einsatz. „Es wurden umfangreiche Beweismittel sichergestellt, deren Auswertung andauert“, erklärte die Polizei.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen