Ein Treppenlift für Helen

Geschafft: Der Lift ist finanziert. Im Foto (v. l.): Mutter Heidrun Mantai mit Helen, Wolfgang Michael Wagner und Helens Neffe Gabriel. Foto: privat
  • Geschafft: Der Lift ist finanziert. Im Foto (v. l.): Mutter Heidrun Mantai mit Helen, Wolfgang Michael Wagner und Helens Neffe Gabriel. Foto: privat
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Mitte Mai hatte der seit 2007 bestehende Verein Handycap sein bisher größtes Projekt als Herausforderung angenommen. Ein Treppen-Plattformlift für die elf Jahre junge und schwer behinderte Helen Mantai aus Netphen. Täglich 36 Stufen hinunter und wieder hinauf, das Tragen des Kindes wurde irgendwann zu beschwerlich.

„Wir vom Verein Handycap haben außerordentlich viele Hebel in Bewegung gesetzt, die Ärmel hochgekrempelt und Gelder gesammelt“, berichtete Wolfgang Michael Wagner als Vorsitzender des Vereins. Voller Stolz verkündete er jetzt, man habe die benötigte Spendensumme von 38 . 000 Euro zusammen, der Treppen-Plattformlift sei nun in Auftrag gegeben worden. Ein besonderer Dank gelte allen privaten Spendern, Unternehmen und Organisationen, die diesen „Traum“ in so kurzer Zeit erfüllt hätten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen