Ein „Wegweiser“ für die Wisente

 Ein Mann mit dem richtigen Gespür für Humor befestigte am Stahl-Wisent zwei Hinweisschilder, die den Königen der Wälder den richtigen Weg vom Rothaargebirge nach Iserlohn weisen können. Foto: privat
  • Ein Mann mit dem richtigen Gespür für Humor befestigte am Stahl-Wisent zwei Hinweisschilder, die den Königen der Wälder den richtigen Weg vom Rothaargebirge nach Iserlohn weisen können. Foto: privat
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vö - Vielleicht ist es bei manchen Nachrichten einfach der richtige und bessere Weg, die Dinge mal auf die lustige Art und Weise zu nehmen: Ein Mann mit dem richtigen Gespür für Humor befestigte diese Woche am Stahl-Wisent an der Wisent-Wildnis bei Wingeshausen zwei Hinweisschilder, die den Königen der Wälder den richtigen Weg vom Rothaargebirge nach Iserlohn weisen: „Damit es die Tiere einfacher haben.“ 112 Kilometer sind das laut Straßenatlas, bevorzugte Route über die Bundesstraße 511. Nach Iserlohn deshalb, weil sich dort die Wälder von Herbert Knipping befinden.

Der Diplom-Ingenieur hatte jüngst gewohnt exklusiv in der SZ seine Befürchtung darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Wisente auch Schälschäden an seinen Bäumen im Raum Iserlohn anrichten könnten – schließlich sei diese Entfernung leicht zu überbrücken. Zudem hatte Knipping die Sponsoren des Wisent-Projektes direkt aufgefordert, ihr Engagement für das Naturschutzprojekt einzustellen. Ohne Erfolg, denn alle von der SZ kontaktierten Sponsoren bekannten sich eindeutig zum Wisent-Projekt und seinen Zielen.

Mehr noch: Die Ruheforst GmbH als Sponsor ließ nach SZ-Informationen über ihren Rechtsanwalt rechtlich prüfen, ob man gegen Knipping vorgehen könne. An dieser Stelle hört der Spaß dann auf. Auch der Wisent-Trägerverein berät sich mit seinem Rechtsbeistand, wie und ob man auf den Knipping-Vorstoß reagieren soll.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen