Ein weiterer Meilenstein  für EEW

 Die EEW Special Pipe Contructions GmbH, eine Tochter der Erndtebrücker Eisenwerke, verstärkt ihre Präsenz in Großbritannien. Gemeinsam mit Bladt Industries wird eine neue Produktionsstätte im Nordosten Englands eröffnet. Foto: EEW SPC
  • Die EEW Special Pipe Contructions GmbH, eine Tochter der Erndtebrücker Eisenwerke, verstärkt ihre Präsenz in Großbritannien. Gemeinsam mit Bladt Industries wird eine neue Produktionsstätte im Nordosten Englands eröffnet. Foto: EEW SPC
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Nach mehr als zehn Jahren im Offshore-Windkraftgeschäft und mehreren erfolgreichen gemeinsamen Offshore-Windkraftprojekten haben der deutsche Rohrhersteller EEW Special Pipe Constructions GmbH und das dänische Stahlbauunternehmen Bladt Industries A/S beschlossen, ihre Präsenz in Großbritannien weiter zu verstärken. Die Unternehmen haben einen entscheidenden Schritt getan, um gemeinsam umfangreiche Investitionen zu tätigen und ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit Sitz am britischen Fluss Tees zu gründen, das dort Stahlstrukturen für den Offshore-Einsatz herstellen soll.

Die Investition dieser erfahrenen europäischen Hersteller in die Weiterentwicklung des britischen Offshore-Windsektors stellt einen wichtigen Meilenstein für die Offshore-Windindustrie dar, heißt es in einer Pressemitteilung. Das neue Gemeinschaftsunternehmen, Offshore Structures (Britain) Limited, wird ein entscheidender Bestandteil des europäischen Produktionsstandorts von EEW SPC und Bladt Industries werden. Als Sitz wurde der frühere Standort der Firma TAG Energy Solutions gewählt. Bladt Industries und EEW SPC werden das gesamte Betriebsvermögen von TAG Energy Solutions übernehmen und so die Anlaufphase für das neue Unternehmen verkürzen, da ein Großteil der Anlagen bereits vorhanden ist. Offshore Structures (Britain) verfügt dann über 17 Hektar Grund, überdachte Anlagen zur Stahlherstellung mit einer Fläche von mehr als 13.000 Quadratmeter und Strahl- und Beschichtungsanlagen mit einer Fläche von 2000 Quadratmeter.

Geschäftsführer Karl Klös-Hein: „Seit dem Produktionsbeginn im Jahr 2008 ist EEW SPC zu einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Herstellung von Monopiles und Transition Pieces für Offshore-Fundamente geworden. Wir haben in Europa und den USA mehr als 25 wichtige Offshore-Windkraftprojekte realisiert und unterstützt. Wir werden unsere herausragende Erfahrung in der Serienproduktion von Großrohren in das neue britische Unternehmen Offshore Structures (Britain) Limited einbringen. Wir betrachten dies als einen Schritt hin zum weiteren Wachstum unseres Geschäftes an einem der wichtigsten europäischen Märkte.“ Die Gründung von Offshore Structures (Britain) Limited in Großbritannien wird sowohl direkt im Betrieb als auch entlang der Lieferkette zahlreiche neue Stellen schaffen. Es sind zunächst 100 direkte Stellen geplant, die dann auf etwa 350 anwachsen sollen.

Die EEW-Gruppe aus Erndtebrück ist einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region und Weltmarktführer für große UP-geschweißte Rohre für den nach- und vorgelagerten Öl- und Gasmarkt, den Hoch- und Tiefbau sowie für Offshore-Windparks. EW SPC verzeichnete 2013/14 einen Umsatz von 180 Mill. Euro, was etwa 40 Prozent des Konzernumsatzes entspricht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen