Ein Wiedersehen nach 40 Jahren

Maschinenbau-Abschluss-Semester 1965/66 der Fachrichtung Fertigungstechnik traf sich

sz Siegen. Ende Februar 1966 wurden an der Staatlichen Ingenieurschule für Maschinenwesen von Baudirektor Dipl.-Ing. Vierhaus erstmals die Graduierungsurkunden über die damals neu geschaffene staatliche Berufsbezeichnung »Ing. (grad.)« an die Absolventen des Wintersemesters 1965/66 verliehen. Unter ihnen waren auch 35 Absolventen der Fachrichtung Fertigungstechnik. Von denen trafen sich in diesen Tagen nach über 40 Jahren immerhin 23 mit ihrem ehemaligen Semesterleiter, dem heute emeritierten Prof. Dr.-Ing. Günter Kretschmer, zu einem Jubiläumstreffen über zwei Tage in Siegen.

Sie waren aus allen Teilen Deutschlands angereist, einen hatte sein Berufsleben bis nach Fernost geführt. Ein Großteil der Teilnehmer hat altersbedingt den aktiven Berufsweg in der Industrie abgeschlossen, auf dem sie z.T. ausgezeichnete Karrieren gemacht haben. Ein Beleg dafür, dass die Ausbildung an der damaligen SIS Maschinenwesen gutes Rüstzeug vermittelt hat.

Viele hatten sich über die ganze Zeit nicht wiedergetroffen, das Wiedererkennen war zum Teil sehr spannend. Die erste Station des Treffens war der Besuch im Fachbereich Maschinenbau der Universität Siegen, dem Nachfolgeinstitut der SIS Maschinenwesen, zunächst innerhalb der Gesamthochschule, später Uni Siegen.

Pro-Dekan Prof. Dr.-Ing. Fritzen gab einen interessanten Überblick über die Situation der Institute und Arbeitsgruppen und des Studiums sowie aktuelle Informationen aus Forschung und Lehre. Wie zu erwarten war, stellten die »Ehemaligen« dabei gravierende Veränderungen und Weiterentwicklungen gegenüber der Ingenieurausbildung von 1966 fest. Dr. Richard Harvey vom Lehrstuhl Management Internationaler Projekte informierte u.a. über die Möglichkeiten eines mehrsprachigen internationalen Studiums. Es schloss sich eine Besichtigung von zwei Labors des Fachbereichs an, bei der interessante Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte vermittelt wurden.

Nicht wenige der Ehemaligen hatten über lange Zeiträume keinen Kontakt mehr zur Stadt Siegen. Darum war es naheliegend, dass der Nachmittag für einen Bummel durch die Siegener City genutzt wurde. Für viele hatte sich das Stadtbild stark verändert, war kaum wiederzuerkennen. Unschwer stellten sie fest, wie sehr sich der geschäftliche Schwerpunkt von Siegen in die Unterstadt verlagert hat. Natürlich führte der Rundgang auch durch die Oberstadt.

Das Treffen fand seine Fortsetzung im Hotel »Gästehaus Wilgersdorf«. Die Abendstunden reichten nicht aus, den Erfahrungs-, Informations- und Gedankenaustausch über berufliche und persönliche Meilensteine der letzten 40 Jahre nur annähernd abzuschließen. Ein weiterer unvergesslicher Höhepunkt des Treffens bestand im Besuch des Siegerlandmuseums im Oberen Schloss am zweiten Tag.

Einmal mehr hat dieses Treffen allen Teilnehmern deutlich gemacht, dass ihnen an dem Institut SIS Maschinenwesen nicht nur eine gute fachliche Ausbildung vermittelt worden ist. Sie wurden auch als Persönlichkeiten herangebildet, die sich in der Praxis bewähren konnten, unter denen sich aber auch ein starker Verbund gebildet hat, der über vier Jahrzehnte noch von einer bemerkenswerten persönlichen Beziehung geprägt ist. Das nächste Treffen wird schon für 2008 angepeilt, wahrscheinlich in der Hansestadt Hamburg.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.