„Eine Stadt stellt sich vor“

 Viel Leben in der Bad Laaspher Innenstadt – das soll es nach dem Willen der Organisatoren auch in diesem Jahr beim neuen „Schaufenster“ geben. Unser Archivfoto entstand bei der vorerst letzten Veranstaltung im Jahr 2016. Archivfoto: Björn Weyand
  • Viel Leben in der Bad Laaspher Innenstadt – das soll es nach dem Willen der Organisatoren auch in diesem Jahr beim neuen „Schaufenster“ geben. Unser Archivfoto entstand bei der vorerst letzten Veranstaltung im Jahr 2016. Archivfoto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

- Der Stachel saß tief: Im Vorjahr blieb das „Bad Laaspher Schaufenster“ im sprichwörtlichen Sinne blind, die Veranstaltung musste zum ersten Mal überhaupt in ihrer noch verhältnismäßig jungen Geschichte abgesagt werden. Ein verkaufsoffener Sonntag, der dem Handel in der Lahnstadt durchaus gut getan hätte – weil das „Schaufenster“ stets eine hervorragende Plattform bot, um sich in Zeiten des wachsenden Online-Geschäftes zu präsentieren.

Hintergrund der Absage: Die Gewerkschaft Verdi hatte die Organisatoren in die Schranken verwiesen und unmissverständlich angekündigt, dass man den verkaufsoffenen Sonntag notfalls gerichtlich verhindern werde. Dies geschah mit der Begründung, dass die Arbeitnehmervertreter den verkaufsoffenen Sonntag als „konstruiert“ einstuften. Eine Sonntagsöffnung müsse statt dessen an eine Traditionsveranstaltung oder ein Stadtfest gekoppelt sein. Das sei in Bad Laasphe nicht der Fall. Hier sei das „Schaufenster“ mehr das Mittel zum Zweck, argumentierten die Kritiker. Die Organisatoren in Bad Laasphe wollten es nicht auf eine juristische Auseinandersetzung ankommen lassen und sagten den verkaufsoffenen Sonntag 2018 kurzfristig ab.

Um in diesem Jahr einen neuen Anlauf zu nehmen: „Sie alle kennen sicherlich das Bad Laaspher Schaufenster, das bislang alle zwei Jahre stattgefunden hat. Integriert war immer ein verkaufsoffener Sonntag, der leider heutzutage nicht mehr so einfach genehmigt wird. Von daher mussten wir die Eventstruktur des Schaufensters verändern, damit dem verkaufsoffenen Sonntag nichts im Wege steht“, heißt es einleitend in einer Einladung zu einer Informationsveranstaltung für Gewerbetreibende und interessierte Privatpersonen.

Nur gemeinsam – unter Beteiligung aller Vereine, Schulen und sonstigen Institutionen der Stadt sowie aller Gewerbetreibenden und Unternehmen – werde die Veranstaltung funktionieren. Die neue Struktur, die Inhalte sowie die Idee des Schaufensters „Eine Stadt stellt sich vor“ sollen am Donnerstag, 24. Januar, um 18.30 Uhr in einem ersten Informations- und Vorbereitungsgespräch im Haus des Gastes (großer Saal) vorgestellt werden. Die TKS Bad Laasphe setzt ganz bewusst auf eine breite Unterstützung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen