SZ-Plus

Landrat Müller legt Kranz nieder
Einsames Gedenken in Gosenbach

Landrat Andreas Müller legte einen Kranz am Kreisehrenmal in Gosenbach nieder - ganz ohne Publikum.
4Bilder
  • Landrat Andreas Müller legte einen Kranz am Kreisehrenmal in Gosenbach nieder - ganz ohne Publikum.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Jan Schäfer (Redakteur)

js Gosenbach. Blauer Himmel, herrliche Herbstluft: Nicht immer spielt das Wetter am Volkstrauertag mit. Nicht selten waren die Besucher von Gedenkstunden Mitte November gut beraten, auf Winterjacke oder Regenschirm zu setzen. Nicht so an diesem Sonntag 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Corona hat ganze Arbeit geleistet, das kleine Virus mit der großen Wirkung hat dafür gesorgt, dass der Großteil der Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag abgesagt werden musste. Nur in einigen Orten, in denen unter der Einhaltung der Abstandsregeln eine solche Veranstaltung durchgeführt werden konnte, wurde gemeinsam der Kriegstoten gedacht.

js Gosenbach. Blauer Himmel, herrliche Herbstluft: Nicht immer spielt das Wetter am Volkstrauertag mit. Nicht selten waren die Besucher von Gedenkstunden Mitte November gut beraten, auf Winterjacke oder Regenschirm zu setzen. Nicht so an diesem Sonntag 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Corona hat ganze Arbeit geleistet, das kleine Virus mit der großen Wirkung hat dafür gesorgt, dass der Großteil der Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag abgesagt werden musste. Nur in einigen Orten, in denen unter der Einhaltung der Abstandsregeln eine solche Veranstaltung durchgeführt werden konnte, wurde gemeinsam der Kriegstoten gedacht. Auch für die zentrale Gedenkveranstaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein in Gosenbach sorgte die Pandemie für eine Premiere: Die Zusammenkunft wurde abgesagt, nach und nach war sie in den vergangenen Wochen "verkleinert" worden, bis am Ende vollends die Reißleine gezogen wurde. Landrat Andreas Müller schritt jedoch auch ohne großes Publikum zur Tat, legte den traditionellen Kranz des Kreises nieder, zugleich auch stellvertretend den des NRW-Ministerpräsidenten. Der hatte Regierungsvizepräsident Volker Milk schicken wollen. Doch auch dieser besondere Besuch, der immer in anderen Kreisen des Landes absolviert wird, musste abgesagt werden.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen