„Eisbombe“ durchschlug Dach

 Solaranlage, Dachziegel und Dachlatte hatten keine Chance gegen die „Eisbombe“, die aus einem Flugzeug stammen muss. Foto: privat In der Dämmwolle blieb das „Geschenk des Himmels“ schließlich hängen. Foto: privat
  • Solaranlage, Dachziegel und Dachlatte hatten keine Chance gegen die „Eisbombe“, die aus einem Flugzeug stammen muss. Foto: privat In der Dämmwolle blieb das „Geschenk des Himmels“ schließlich hängen. Foto: privat
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

dach Herdorf. Gut, dass Armin Klapdor aufmerksame Nachbarn hat. Denn wäre der Hinweis aus dem direkten Umfeld nicht eingangen, wüsste der Herdorfer vermutlich jetzt noch nicht, dass er ein Loch im Dach seines Hauses am San Fernando hat(te). Gestern Morgen bekam Klapdor einen Anruf seines Nachbarn, der ihn auf das Loch hinwies. Das klaffte wohl schon seit drei Tagen, aber der Nachbar hatte angenommen, dass hier Handwerker zugange sind und dass es so seine Ordnung hat. Doch dem war aber nicht so.

Armin Klapdor machte sich sofort ein Bild und stieß auf ein in Mitleidenschaft gezogenes Solarmodul, durchschlagene Dachziegel, eine zertrümmerte Dachlatte und reichlich zerzauste Dämmwolle. Darin hatte sich ein stattlicher Eisklumpen „eingenistet“, der für das Schlamassel verantwortlich ist.

Der Dachdecker, der gestern das Loch wieder flickte, habe gesagt: „Sowas hab’ ich noch nie gesehen.“ Woher es kommt, ist indes jedem der Beteiligten bewusst. „Wir sind hier halt in der Einflugschneise von Köln“, so Klapdor. Bei dem „Geschenk“ von oben kann es sich also nur um die Hinterlassenschaft eines Flugzeugs handeln. Nachdem er schon ein wenig geschmolzen war, hatte er noch immer die Größe zwischen Hand- und Fußball.

Glück im Unglück: Klapdors Versicherung stellt sich offenbar nicht quer. „Ich hab’ ihnen einfach gesagt: ,Ich hab’ einen Dachschaden.’“ Speicher und Kinderzimmer müssen nun erst einmal trocken gelegt werden.

Und auch wenn der Herdorfer die Sache mit Humor nimmt, so stellt er doch die Frage: „Was ist, wenn mal jemand so ein Ding auf den Kopf bekommt?“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen