Eiserfeld: Rückstau auf der HTS

In den Nachmittagsstunden ist auf der HTS-Abfahrt Eiserfeld Geduld gefragt. Foto: stö

stö - Die Eiserfelder Straße und die „Schossi“ sind entlastet. Die Fahrt über die Hüttentalstraße in den Süden des Siegerlandes erfolgt seit einigen Wochen deutlich schneller. Wer aber nachmittags zwischen 15.45 und 17.45 Uhr die Abfahrt nach Eiserfeld nehmen will, sollte Geduld mitbringen. In diesem Zeitraum heißt es: stockender bis erliegender Verkehr. Für die Ursache oft im Gespräch ist die Ampel vor dem großen Kreisverkehr im Ortszentrum Eiserfeld. Die sei aber nicht verantwortlich für den Rückstau auf der HTS, sagte Anke Schreiber von der Siegener Stadtverwaltung auf Nachfrage der SZ. 

„Zuerst dachte ich, die Leute wollen nur mal die neue Strecke fahren“, waren ihre Gedanken. Als Grund für den Stau vermutet sie die Baustelle auf der Autobahn. Mehr Menschen nähmen die HTS und die neue Abfahrt. Eine Lösung habe sie nicht. Sie wisse auch, dass einige Eiserfelder bis nach Niederschelden und über die Siegtalstraße zurück führen. Stau zu Stoßzeiten sei ein Stück weit aber auch normal, sagte Schreiber und verwies auf Großstädte wie Köln. Sie sprach noch einmal von dem Verkehrsentwicklungsplan im kommenden Jahr. Für diesen Plan sollen die Verkehrsströme der Stadt Siegen neu gemessen werden. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen