EJOT bot Freizeit für 39 Kinder

 James Bond lässt grüßen: Insgesamt 39 Kinder nahmen an der alljährlichen Ferienfreizeit des Wittgensteiner Unternehmens EJOT teil und wurden dabei zu Agentinnen und Agenten. Fotos: EJOT
  • James Bond lässt grüßen: Insgesamt 39 Kinder nahmen an der alljährlichen Ferienfreizeit des Wittgensteiner Unternehmens EJOT teil und wurden dabei zu Agentinnen und Agenten. Fotos: EJOT
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - „Headcount“, ruft Top-Agent Eckart Weiss. Ein letztes Mal treten die 39 jungen Agenten an und zählen durch. Zu der Abschlussveranstaltung sind auch die Eltern gekommen. Eine Woche war das Freizeitzentrum in Wemlighausen das Hauptquartier für die EJOT-Kinderfreizeit 2014.

Streng geheim war dabei der Auftrag. Die jungen Agentinnen und Agenten mussten eine Terrorzelle ausschalten, die drohte, die Wasserversorgung für Wemlighausen und Bad Berleburg zu vergiften, so das Drehbuch. Nachdem ein erster Zugriff in der Ortsmitte von Wemlighausen noch gescheitert war, zog sich das Agententeam wieder ins Freizeitzentrum zurück.

Strenge Fehleranalyse war angesagt. Und Intensivierung der Agentenausbildung. Bis dann mitten in die Vorbereitung ein neuerlicher Einsatzbefehl kam: Zugriff am Wasserwerk in Wemlighausen. Hier konnten die Terroristen schließlich überwältigt und das Gift sichergestellt werden.

Als die Eltern ihre Sprösslinge wieder in Empfang nahmen, war die Freude natürlich groß. Und die Begeisterung nach einer tollen Woche grenzenlos: „Schade, dass die Freizeit schon vorbei ist“, sagte die zehnjährige Tamara. Die neunjährige Sarah erzählte von einer Stunt-Show. Stunts muss ein Agent natürlich beherrschen – James Bond lässt grüßen. Stolz ist Sarah, ebenso wie die anderen 39 Kinder, dass sie alle nach dieser erfolgreichen Woche zu Top-Agenten ernannt worden sind.

Bei Pommes, Schnitzel und Salat wurde am letzten Freizeit-Tag mit den Eltern gemeinsam gegessen, ein paar gemeinsame Lieder wurden gesungen und alle lauschten dem Abschluss der Geschichte vom Schlunz und dem barfüßigen Riesen. „Ich übergebe ihnen hervorragendes Potenzial für Ihr Unternehmen“, sagte Eckart Weiss, Leiter der Freizeit, zu Hans Werner Kocherscheidt. Und den freute es: „Was Sie den Kindern hier bieten, ist ganz im Sinne von EJOT als familienfreundlichem Unternehmen.“

Eckart Weiss, Jugendreferent der evangelischen Kirchengemeinde Bad Berleburg, hatte mit einem achtköpfigen professionellen Betreuerteam das aufwändige Freizeitprogramm vorbereitet und durchgeführt, tatkräftig unterstützt von Maike Schröder und Klaus Aderhold vom Freizeitzentrum Wemlighausen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.