Eklat bei der Ortsvorsteher-Wahl

 Wurde von der Ortsunion als Nachfolgerin des Ortsvorstehers vorgeschlagen, aber von der Fraktion nicht gewählt: Annemarie Bender. Archivfoto: ihm
  • Wurde von der Ortsunion als Nachfolgerin des Ortsvorstehers vorgeschlagen, aber von der Fraktion nicht gewählt: Annemarie Bender. Archivfoto: ihm
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

dima - Dass das Thema Windkraft die Wilnsdorfer CDU-Fraktion und die Wilgersdorfer Ortsunion auseinander brachte, schrieb die SZ am Samstag in einem Kommentar. Angesichts der Gräben müsse man sich wohl Sorgen um den Wilnsdorfer Weg machen, der in der Vergangenheit vor allem von Kooperation und Harmonie geprägt war. Noch tiefer sind die Gräben offensichtlich zwischen Obersdorfer und Wilnsdorfer Christdemokraten So tief, dass sich langjährige Weggenossen nicht mehr die Hände reichen.

So teilte Annemarie Bender, Obersdorfer CDU-Ratsmitglied, der SZ am Wochenende mit, dass sie am Dienstag vor einer Woche die CDU-Fraktion nach 20 Jahren Mitgliedschaft verlassen habe, ihr politisches Mandat werde sie aber behalten. „Ich kann in dieser Konstellation nicht mehr in der Fraktion arbeiten“, so die 70-Jährige, die bis zur vergangenen Kommunalwahl 17 Jahre lang als Wilnsdorfs stellvertretende Bürgermeisterin tätig war. Bender, die in der laufenden Ratsperiode neben dem Rat auch dem Haupt- und Finanzausschuss sowie dem Ausschuss für Familie und Soziales angehört, quittierte am Dienstag nach einer Fraktionssitzung der Wilnsdorfer Christdemokraten ihren Dienst.

Vor der Ratssitzung, die am vergangenen Donnerstag stattgefunden hat, wollte die Wilnsdorfer CDU-Fraktion an diesem Dienstag über die Nachfolge des Obersdorfer Ortsvorstehers Egon Dreisbach entscheiden. Nach der Stimmenverteilung der vergangenen Kommunalwahl hatte die CDU das Recht, dem Rat einen Nachfolger vorzuschlagen. Wie berichtet, wählte der Rat mit Heinrich Otto einstimmig einen parteilosen Wilnsdorfer. Und zwar obwohl die Obersdorfer CDU-Ortsunion zuvor einstimmig entschieden hatte, Annemarie Bender als neue Ortsvorsteherin vorzuschlagen. Die Obersdorferin hatte den Ratssaal vor der Wahl verlassen und im Zuschauerraum Platz genommen. Ein Eklat mit jahrelanger Vorgeschichte, wie Annemarie Bender ihre Sicht der Dinge gegenüber der SZ erläuterte.

Die Ortsunion hatte sie vorgeschlagen und das auch Bürgermeisterin Christa Schuppler und dem Fraktionsvorsitzenden Stephan Hoffmann mitgeteilt. Es sei üblich, dass die Vorschläge der Ortsunion zur Wahl des Ortsvorstehers von der Fraktion übernommen würden. Nie sei das anders gewesen, so Bender. Am vergangenen Dienstag kam es dann aber dennoch anders. Als Annemarie Bender zur CDU-Besprechung ins Rathaus kam, saß Heinrich Otto bereits am Präsidiumstisch, wie sie erklärte. Der Fraktionsvorsitzende Stephan Hoffmann habe sich erfreut gezeigt, dass sich mit Heinrich Otto ein Mann von außen beworben habe, der nicht Mitglied der CDU sei. Hoffmann habe Annemarie Bender dann als weitere Kandidatin begrüßt. Auf die Bitte Benders, das Schreiben der Obersdorfer Ortsunion vorzulesen, habe Hoffmann geantwortet, dass er das Schreiben nicht dabei habe. Die Wahl entschied Heinrich Otto anschließend mit 23 zu zehn Stimmen für sich. Woraufhin Annemarie Bender den Saal und die Fraktion verließ. Offensichtlich war das der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. 

Auf die Kritik Benders in Sachen Ortsvorsteher-Wahl angesprochen, antwortete der CDU-Fraktionsvorsitzende Stephan Hoffmann: „Annemarie Bender hat sich um die CDU und um Wilnsdorf äußerst verdient gemacht, aber wir haben in Absprache mit ihr eine zukunftsorientierte Lösung gesucht. Das kann in dieser Altersgruppe nicht der Fall sein. So einfach ist das. Das war kein Votum gegen Annemarie Bender, sondern für einen Neustart.“ Mit Blick auf die Kommunalwahl in vier Jahren beabsichtige man, mit dem der CDU nahestehenden 57-jährigen Heinrich Otto – der zudem in vielen Ortsvereinen aktives Mitglied sei – einen Neuanfang in Obersdorf. Dirk Manderbach

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen