Eklat im Trainingslager: Paderborner droht Suspendierung

Paderborn/Belek (dpa) - Einem Paderborner Fußball-Profi droht nach einem angeblichen Eklat im Trainingslager des Zweitligisten die Suspendierung.

«Unabhängig von den arbeitsrechtlichen Dingen kann ich mir nicht vorstellen, dass dieser Spieler noch einmal das Trikot unseres Vereins tragen wird», sagte SC-Präsident Wilfried Finke der «Neuen Westfälischen».

Damit nahm der Vereinschef Stellung zu einem Vorfall in Belek, wo sich der Tabellen-16. unter Trainer Stefan Effenberg auf die restliche Rückrunde vorbereitet hatte. Nach übereinstimmenden Berichten der «Neuen Westfälischen» und des «Westfalen-Blatts» soll sich der Spieler in der Nacht zu Sonntag in einer Bar des Mannschaftshotels vor einer Frau entblößt haben. Der Vorfall soll nach der Rückkehr des Teams am Sonntag geprüft werden.

Schon am vorigen Mittwoch sollen bei einem Mannschaftsabend der Paderborner in der Türkei Blumenkübel verunstaltet worden sein. «Wenn bei einem 10-tägigen Trainingslager zwei Abende in Eskapaden enden, spricht das nicht für ein diszipliniertes Verhalten. Das ist die bescheidenste Gesamtsituation, die ich seit meiner Laufbahn bei diesem Verein erlebe», kommentierte Finke.

Meldung Westfalen-Blatt

Meldung Neue Westfälische

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.