7. Siegener Tuning-Treffen (Video)
Eldorado für Tuning-Fans

Das Fahrzeug-Festival auf dem Heidenberg ließ die Herzen von Tuning-Fans höher schlagen. Aber auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen und hören lassen. Foto: kay
51Bilder
  • Das Fahrzeug-Festival auf dem Heidenberg ließ die Herzen von Tuning-Fans höher schlagen. Aber auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen und hören lassen. Foto: kay
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

kay Siegen. Das 7. Siegener Tuning-Treffen lockte am Sonntag Tausende Besucher auf den Ikea-Parkplatz am Heidenberg. Das Team von „Rolling Deep“, unter dessen Regie bereits die Vorjahres-Veranstaltung gelaufen war, hatte seit Monaten viel Zeit und Energie in die Planung und Organisation der Großveranstaltung gesteckt.

Aktion "Lichtblicke" unterstützt

Ziel war erneut, möglichst viel Geld einzunehmen, um die Aktion „Lichtblicke“ zu unterstützen. „Es musste an vieles gedacht werden – Sponsoren, Aussteller und Behörden zwecks Genehmigungen mussten kontaktiert werden, ein ansprechendes Rahmenprogramm galt es auf die Beine zu stellen, und zig weitere Dinge waren im Vorfeld zu regeln“, so die Hauptorganisatoren Thomas Höfer und Marcel Groß.

Die Besuchermenge geordnet auf das Veranstaltungsgelände zu bringen, ohne dass es zu Verkehrsproblemen kommt, war eine weitere Herausforderung für die Ausrichter. Mit amerikanischen Schul- bzw. Partybussen wurde ein Pendelverkehr eingerichtet.

Premiere für Zweirad- und Schwerlast-Tuner

Anders als in den vergangen Jahren hatten sich neben den Besitzern von aufgemotzten Pkw auch Tuner aus dem Zweirad- und Schwerlastverkehr angekündigt. Mit Spannung wurde auf die Fahrzeugbewertung mit anschließender Pokalvergabe gewartet. Nach unzähligen schweißtreibenden Arbeitsstunden, die in die Fahrzeuge gesteckt worden waren, wollte natürlich jeder einen möglichst guten Platz erringen.
Auf der Aktionsbühne ging es ebenfalls mächtig ab. Neben zahlreichen DJ´s sorgte die Band „Gleis 7“ für Livemusik. Eine Formation des Tanzzentrums Agne Prescher zog die Zuschauer in ihren Bann.

Ministerpräsidenten-Gattin zu Besuch

Susanne Laschet, seit 2017 Schirmherrin der Aktion „Lichtblicke“, ließ es sich nicht nehmen die Veranstaltung persönlich zu besuchen. Die Gattin des NRW-Ministerpräsidenten zeigte sich begeistert vom ehrenamtlichen Engagement der Organisatoren und der enormen Spendenbereitschaft der Besucher und Sponsoren. Siegens Bürgermeister Steffen Mues äußerte sich ebenfalls beeindruckt.
Mit etwas Glück konnten die Besucher bei einer Tombola eine Menge hochwertige Gewinne abräumen. Hauptpreis war ein Gewindefahrwerk der neuesten Generation im Wert von 2500 Euro.

Diesmal kein Dezibel-Messstand

Aus Rücksicht auf die Anwohner des angrenzenden Wohngebiets auf dem Heidenberg wurde diesmal auf den Dezibel-Messstand verzichtet. Stattdessen stand neben einem Pkw- zusätzlich ein Motorrad-Leistungsprüfstand zur Verfügung. Dort konnte genau gemessen werden, wieviel Kraft die Fahrzeuge auf die Straße bringen.
Ein persönliches Highlight für die Veranstalter war die Anwesenheit des sogenannten „Stuka Golf“ von Daniel Wagner, der durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall im Jahr 2014 verstarb. Seine Freunde leben Daniels Hobby weiter und reisen mit dem umgebauten Golf 2 von Treffen zu Treffen.
Alles in allem handelte es sich um eine runde Veranstaltung mit einem hoffentlich ähnlich guten Ergebnis wie im vergangenen Jahr, als 26 000 Euro für die Aktion „Lichtblicke“ und 10 000 Euro für den an einem Gehirntumor erkrankten Ben aus Netphen zusammen kamen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen