SZ

Erhöhte Nachfrage bei heimischen Händlern
Elektroautos erleben einen echten Boom

Immer mehr Elektroautos hängen in Deutschland und Siegen-Wittgenstein an den Ladestationen. Auf unserem Bild demonstriert Westnetz-Pressesprecher Christoph Brombach den Vorgang. Ein Grund dafür, dass die Händler einen echten Boom erleben, ist neben den hohen Subventionen auch die Beseitigung vieler Ängste und Unwissenheiten.
  • Immer mehr Elektroautos hängen in Deutschland und Siegen-Wittgenstein an den Ladestationen. Auf unserem Bild demonstriert Westnetz-Pressesprecher Christoph Brombach den Vorgang. Ein Grund dafür, dass die Händler einen echten Boom erleben, ist neben den hohen Subventionen auch die Beseitigung vieler Ängste und Unwissenheiten.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

juka Siegen/Olpe. Auf den Straßen in Siegen-Wittgenstein fahren immer mehr Elektroautos. Zu Beginn des Monats waren635 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge zugelassen. Das teilte der Kreis auf Anfrage mit. Ein Jahr zuvor waren es noch nur 346. Besonders in den vergangenen Monaten ist dabei eine klare Steigerung zu erkennen.
Waren es im Juni 497 zugelassene E-Autos (2019: 297), stieg die Zahl in den beiden folgenden Monaten um jeweils
50 Fahrzeuge an. Den größten Zugewinn gab es jedoch zwischen dem 1. August und dem 1. September: 60 Fahrzeuge wurden neu zugelassen. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum im Vorjahr waren es nur 15. Diese Zahlen decken sich auch mit den Wahrnehmungen heimischer Autohändler.

juka Siegen/Olpe. Auf den Straßen in Siegen-Wittgenstein fahren immer mehr Elektroautos. Zu Beginn des Monats waren635 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge zugelassen. Das teilte der Kreis auf Anfrage mit. Ein Jahr zuvor waren es noch nur 346. Besonders in den vergangenen Monaten ist dabei eine klare Steigerung zu erkennen.
Waren es im Juni 497 zugelassene E-Autos (2019: 297), stieg die Zahl in den beiden folgenden Monaten um jeweils
50 Fahrzeuge an. Den größten Zugewinn gab es jedoch zwischen dem 1. August und dem 1. September: 60 Fahrzeuge wurden neu zugelassen. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum im Vorjahr waren es nur 15. Diese Zahlen decken sich auch mit den Wahrnehmungen heimischer Autohändler.

  • Hoppmann Autowelt: „Jetzt, wo wir auch Ware zur Verfügung haben, ist schon ein gewisser Boom spürbar“, erklärt Rüdoger Lauer, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter Verkauf bei Hoppmann-Autowelt. Mit der Nachfrage der Elektroautos zeigt man sich bei dem Unternehmen sehr zufrieden. Als Hauptgrund zieht Lauer die geleistete Aufklärungsarbeit heran. „Am Anfang war es noch sehr abstrakt. Die Leute wussten zum Beispiel nicht, ob es genug Stationen geben würde.“ Mittlerweile seien die Ängste aber weitestgehend gewichen, die Menschen hätten erkannt, dass die Elektroautos auch alltagstauglich seien. „Bei manchen Modellen ist die Nachfrage nach Elektroausgaben sogar höher als beim klassischen Verbrennungsmotor“, weiß Lauer auch um ein gewisses Umdenken in der Bevölkerung.
  • Renault Wahl: „Die Elektroautos werden auch immer mehr von der breiten Masse gekauft“, freut sich Thorsten Kuschina, Verkaufsleiter bei Renault Wahl in Siegen. Insgesamt habe die Nachfrage deutlich zugenommen, mit dem „ZOE“ gehe, auch in Siegen, das meistverkaufte Auto auf die Z-E-Reihe zurück. „Ein Grund ist die hohe Subvention vom Staat, zudem gibt auch der Hersteller noch etwas dazu, sodass man bei ungefähr 10 000 Euro liegt“, erklärt Kuschina. Aber auch in der Bevölkerung habe ein Umdenken stattgefunden, zumal anfängliche Sorgen und Zweifel mittlerweile ausgeräumt worden seien. 
  • Autohaus Keller: Beim Autohaus Keller in Siegen liegt der Fokus zwar eher auf Hybridfahrzeugen, aber auch in diesem Bereich hat sich die Situation gewandelt. „Wir sind ja bereits seit 23 Jahren dort unterwegs, verzeichnen aber momentan eine erhöhte Nachfrage“, so Filialleiter Ömer Özbay. Benziner würden für Kunden dagegen immer unattraktiver werden hat der Özbay ausgemacht. „Bei Hybridfahrzeugen gibt es für die Verbraucher keine Nachteile und den Vorteil eines niedrigeren Verbrauchs“, erklärt der Filialleiter.

Immer mehr Elektroautos auch im Kreis Olpe

Auch im Kreis Olpe setzen immer mehr Menschen auf Elektroautos. Aktuell sind insgesamt 346 Elektrofahrzeuge zugelassen. Darunter sind, neben zahlreichen Pkw, auch ein Gabelstapler, 13 Transporter und 25 Zwei- bzw. Dreiräder. Das teilte der Fachdienst Verkehr auf Nachfrage mit. Besonders in den vergangenen Monaten erlebten die E-Fahrzeuge einen echten Boom. Zwischen dem 1. Juli und dem 24. September 2020 wurden 94 Fahrzeuge zugelassen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur 25. Insgesamt hat sich die Zahl der Elektrofahrzeuge im Kreis Olpe seit dem Jahresbeginn von 172 auf 346 gesteigert.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen