SZ

Kugelgasbehälter wurde instand gesetzt
Endlich wieder denkmalwürdig

Der Kugelgasbehälter wurde entrostet, ein Korrosionsschutz sowie eine Decklackierung aus Eisenglimmerfarbe wurden aufgetragen. Die Beschichtung soll 20 Jahre halten. Foto: tile
  • Der Kugelgasbehälter wurde entrostet, ein Korrosionsschutz sowie eine Decklackierung aus Eisenglimmerfarbe wurden aufgetragen. Die Beschichtung soll 20 Jahre halten. Foto: tile
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Siegen. Er war in die Jahre gekommen und sah alles andere als jugendlich frisch aus: der Kugelgasbehälter auf der Siegener Schemscheid. Rost hatte sich an der Außenhülle des seit 1978 unter Denkmalschutz stehenden Stahlgebildes festgesetzt. Im Herbst vergangenen Jahres sah sich nun die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – das Bauwerk befindet sich im Besitz des Bundes – veranlasst zu handeln (die SZ berichtete). Der Kugelgasbehälter wurde entrostet, ein Korrosionsschutz sowie eine Decklackierung aus Eisenglimmerfarbe wurden aufgetragen.

In Abstimmung mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde, der Bezirksregierung Arnsberg, wurde der jetzige Farbton, ein dunkles Grün, ausgewählt. Witterungsbedingt dauerten die Arbeiten sieben Wochen an.

tile Siegen. Er war in die Jahre gekommen und sah alles andere als jugendlich frisch aus: der Kugelgasbehälter auf der Siegener Schemscheid. Rost hatte sich an der Außenhülle des seit 1978 unter Denkmalschutz stehenden Stahlgebildes festgesetzt. Im Herbst vergangenen Jahres sah sich nun die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – das Bauwerk befindet sich im Besitz des Bundes – veranlasst zu handeln (die SZ berichtete). Der Kugelgasbehälter wurde entrostet, ein Korrosionsschutz sowie eine Decklackierung aus Eisenglimmerfarbe wurden aufgetragen.

In Abstimmung mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde, der Bezirksregierung Arnsberg, wurde der jetzige Farbton, ein dunkles Grün, ausgewählt. Witterungsbedingt dauerten die Arbeiten sieben Wochen an. „Die Beschichtung des Kugelgasbehälters muss frühestens in 20 Jahren erneuert werden. Regelmäßige Wartungsarbeiten sind nicht erforderlich und daher auch nicht vorgesehen“, teilt die BImA auf Nachfrage mit. Es fänden jedoch regelmäßige Liegenschaftsbegehungen sowie eine Inspektion des Bauwerkes durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW im Fünfjahresrhythmus statt.

Der 1934/1935 erbaute Kugelgasbehälter wurde im Zuge des Baus der Hüttentalstraße (HTS) 1993 für damals 350.000 D-Mark von seinem ursprünglichen Standort an die Friedrich-Friesen-Straße versetzt. Zu den jüngsten Instandsetzungskosten machte die BImA in Bonn keine Angaben.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen