Entlastung für die Hausärzte

 Virginia Redzaj aus Neunkirchen beteiligt sich an einem Pilotprojekt. Foto: privat

wette - Was in anderen Bundesländern zum Teil schon seit Jahren erfolgreich praktiziert wird, hält nun auch Einzug in Nordrhein-Westfalen – die sogenannte Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (kurz: Verah).

Virginia Redzaj macht eine Ausbildung zur Versorgungsassistentin und ist als solche seit einiger Zeit für die Arztpraxen Kreutz in Neunkirchen unterwegs. Im weißen Verah-Mobil fährt sie zu den Patienten und unterstützt die beiden Ärzte Ulrike und Hans-Robert Kreutz in deren Alltagsgeschäft. Und genau darum geht es in dem Pilotprojekt: „Die Ärzte sollen entlastet und die Patienten, die nicht mehr oder nur schwer in die Praxis kommen können, unterstützt werden.“

Zu den Aufgaben einer Versorgungsassistentin gehören das Impf- und Medikationsmanagement, das Wundmanagement, Hausbesuche und Verwaltungsarbeit. „Wenn Patienten Ausschlag haben, dann gucke ich beispielsweise, ob es allergisch ist oder eine infizierte Wunde.“ Auch Blut nimmt die Helferin ab, ebenso überprüft sie die Medikamenteneinstellung. Etwa drei Stunden sei sie täglich in Neunkirchen im Einsatz und erledige die Hausbesuche.

Insgesamt fünf Arztpraxen im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe beteiligen sich am Pilotprojekt, eine davon sind die Arztpraxen Kreutz in Neunkirchen. Dass das Pilotprojekt eine Perspektive hat, davon ist Virginia Redzaj jedenfalls überzeugt: „Gerade im ländlichen Bereich, wo sich immer weniger Ärzte niederlassen und es immer mehr Patienten gibt, hat das Projekt sicherlich Zukunft.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen