Programm der "Christlich-Jüdischen"
Erinnerung und Mahnung

Viele Menschen versammelten sich zum Gedenken an den Brand der Synagoge am 10. November 2019 in Siegen.

sz Siegen. Das Halbjahresprogramm der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegerland (CJZ) startet am Montag, 17. August, um 19.30 Uhr mit dem Thema „Die Angstprediger – Wie rechte Christen Gesellschaft und Kirchen unterwandern“. Dr. Liane Bednarz aus Hamburg deckt Netzwerke rechter Christen auf, beschreibt deren Feindbilder, Überzeugungen und Aktionsformen und warnt vor den gesellschaftlichen Konsequenzen dieser Instrumentalisierung von Religion. Die Veranstaltung findet im Gemeindehaus der ev. Martini-Kirchengemeinde an der St.-Johann-Straße 7 in Siegen statt. Die weitere Veranstaltungen in den kommenden Monaten hier in Kürze:

  • 2. September: Film „Kaddisch nach einem Lebenden (1969)“ von Karl Fruchtmann. Ein Fernsehfilm über die Schreckenserfahrung der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Vorgestellt wird er von Günther Wedekind (Kameramann des Films) und Prof. Dr. Karl Prümm (Prof. für Literatur- und Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg). Veranstaltungsort ist das Viktoria-Filmtheater in Dahlbruch.
  • 22. September:  „Erinnern ohne Zeitzeugen – Erinnern mit Zweitzeugen“. Der Verein „Zweitzeugen“ stellt im Siegener Haus der Kirche (Burgstraße 21) seine Arbeit vor.
  •  7. Oktober:  Fortbildungsveranstaltung für Lehrer im ev. Gemeindezentrum Christus-Kirche in Siegen (Obenstruthstraße 8). Titel: „Niemand regiert die Welt. Politische Bildung gegen Antisemitismus und Verschwörungstheorien in sozialen Netzwerken“. Mit Tom David Uhlig von der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt. Kooperation zwischen der CJZ, dem Schulreferat der ev. Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein sowie dem Dekanat Siegen.
  •  10. November: Gedenkstunde am Platz der Synagoge (Obergraben 10) in Siegen sowie das Volksstück „Die Judenbank“ im Gebrüder-Busch-Theater in Dahlbruch.
  •  12. November: Vortrag „BDS & Co. – Boykottkampagnen gegen Israel und ihre fragwürdigen Hintergründe“. Referent Alex Feuerherdt, Schauplatz das Haus der Kirche in Siegen. Mitveranstalter ist die Erwachsenenbildung im ev. Kirchenkreis Siegen.
  •  20. November: Tagesfahrt nach Gelsenkirchen.
  • 26. November: Vortrag: „Der Exodus der Juden aus der arabischen Welt & dem Iran – Diskriminierung, Flucht & Vertreibung“. Referent ist der Politikwissenschaftler Dr. Stephan Grigat aus Passau. Veranstaltungsort: ev.-freik. Gemeinde Siegen (Weststraße 11). Mitveranstalter ist die Erwachsenenbildung im ev. Kirchenkreis Siegen.
Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen