SZ-Plus

Neue nationale Teststrategie fordert Abstriche
Erkältungssymptome reichen nicht mehr

Die nationale Corona-Teststrategie hat sich geändert. Die niedergelassenen Ärzte erhoffen sich davon eine Entlastung.
  • Die nationale Corona-Teststrategie hat sich geändert. Die niedergelassenen Ärzte erhoffen sich davon eine Entlastung.
  • Foto: René Traut
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

js Siegen/Olpe. Herbstzeit ist Erkältungszeit. In normalen Jahren sorgen Schnupfen, Husten und Heiserkeit mit den kürzer werdenden Tagen kaum für Sorgen – aber was bitteschön ist an 2020 schon normal? Jetzt, da Corona in zweiter Welle über die Welt und damit auch Deutschland schwappt, lassen Erkältungssymptome mehr als üblich aufhorchen. Habe ich mich nur verkühlt oder hat mich das Virus erwischt? Diese Frage ist nachvollziehbar und weit verbreitet, bedeutet nun aber nicht mehr unbedingt, dass der Patient auf SARS-CoV-2 getestet wird. Mit den steigenden Fallzahlen steigt die Belastung für Arztpraxen und Labore. Das RKI hat daher die nationale Teststrategie angepasst.
Ärzte erhoffen sich EntlastungAb sofort sollten nicht mehr alle Menschen mit Erkältungssymptomen getestet werden.

js Siegen/Olpe. Herbstzeit ist Erkältungszeit. In normalen Jahren sorgen Schnupfen, Husten und Heiserkeit mit den kürzer werdenden Tagen kaum für Sorgen – aber was bitteschön ist an 2020 schon normal? Jetzt, da Corona in zweiter Welle über die Welt und damit auch Deutschland schwappt, lassen Erkältungssymptome mehr als üblich aufhorchen. Habe ich mich nur verkühlt oder hat mich das Virus erwischt? Diese Frage ist nachvollziehbar und weit verbreitet, bedeutet nun aber nicht mehr unbedingt, dass der Patient auf SARS-CoV-2 getestet wird. Mit den steigenden Fallzahlen steigt die Belastung für Arztpraxen und Labore. Das RKI hat daher die nationale Teststrategie angepasst.

Ärzte erhoffen sich Entlastung

Ab sofort sollten nicht mehr alle Menschen mit Erkältungssymptomen getestet werden. Inzwischen muss der Verdachtsfall schon vor einem Abstrich weiter „abgeklopft“ werden. Getestet werden ab jetzt Patienten, die einschlägige Symptome haben und zugleich entweder einer Risikogruppe angehören, in einer pflegerischen oder medizinischen Einrichtung arbeiten oder mit höherer Wahrscheinlichkeit dem Virus ausgesetzt sind. Damit soll die Zahl der Testungen im Zaum gehalten werden.
Eine kleine Umfrage der SZ bei Ärzten in der Region ergab, dass diese sich durchaus Entlastung erhoffen von dieser neuen Regelung. Mehrere Tests am Tag würden nun entfallen, hieß es. Wunschtestungen oder Abstriche bei Symptomfreien entfallen erst einmal. Wichtig sei jedoch, die Patienten entsprechend zu „filtern“, was am Telefon nicht immer ganz einfach sei.

„Wir haben noch genug anderes zu tun“

Dr. Michael Klock, niedergelassener Allgemeinmediziner in Geisweid und Vorsitzender des Ärztevereins Siegerland, hofft auf eine Entlastung in der Arztpraxen. „Wir haben ja auch außer diesen Tests noch genug anderes zu tun.“ Insbesondere die medizinische Betreuung von chronisch Erkrankten dürfte nicht dauerhaft unter Corona leiden. Viele der betroffenen Patienten vermieden derzeit den Gang zum Arzt oder kämen seltener, das berge Risiken. Wichtig ist es aus für Dr. Klock, die Corona-Fallzahlen so gering wie möglich zu halten. Den Lockdown hält er daher für „sehr, sehr sinnvoll“. Noch immer gebe es zu viele unbedachte Leute, die sich nicht richtig an die essentiellen AHA-Regeln hielten.

Gesprächsbedarf in Praxen wächst

Sein Olper Kollege Dr. Martin Junker, selbst in eigener Praxis tätig und zugleich Leiter der auch für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe zuständigen Geschäftsstelle der Kassenärztlichen Vereinigung, erkennt keine nennenswerte Entlastung in den neuen RKI-Spielregeln. Im Gegenteil: „Wir haben jetzt mehr Gesprächsbedarf in den Praxen.“ Das Anspruchsdenken der Bevölkerung sei in den vergangenen Monaten geschürt worden; nun werde den Ärzten vor Ort der schwarze Peter zugeschoben, die Umkehr zu vermitteln. „Jetzt soll ich entscheiden, wer getestet wird und wer nicht.“ Junker ärgert sich über diesen „blinden Aktionismus“ von Entscheidungsträgern, die ihre Hausaufgaben nicht gemacht hätten. „Es ist keine klare Linie zu erkennen, man torkelt von einem Höhepunkt zum nächsten.“ Das habe bislang nicht geholfen in dieser Pandemie.
Für die Gesundheitsämter selbst ändern die neuen RKI-Vorgaben übrigens nichts. Der Strategiewechsel bezieht sich auf symptomatische Patienten, die von den Hausärzten getestet werden. Das Gesundheitsamt wiederum testet hauptsächlich Kontaktpersonen von Infizierten.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen