Martinimarkt
Erlös für die Kirchensanierung bestimmt

4Bilder

jak Siegen. Auch in diesem Jahr lockte der Martinimarkt rund um die Siegener Martinikirche wieder zahlreiche Besucher. Das schöne Wetter am Samstag sorgte freilich dafür, dass den ganzen Tag über einiges rund um das sanierungsbedürftige Gemäuer los war. Am Sonntag trotzten dennoch viele Menschen der Witterung, gab es doch auch immer wieder Fixpunkte im Programm, die unterschiedliche Zielgruppen an den Fuß des Siegbergs lockten. Nach einem Kantatengottesdienst mit dem Bach-Chor und dem Bach-Orchester musizierten später auch das Bläserensemble Siegen-Mitte sowie die Fritz-Busch-Musikschule. Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng war deshalb zuversichtlich, dass man auch in diesem Jahr wieder mit einem ordentlichen Erlös rechnen könne. Und der soll unter anderem der Sanierung der Kirche dienen, die rund um den Jahreswechsel beginnen soll. Waffenschmidt-Leng: „Die Ausschreibungen dazu laufen bereits.“

Autor:

Jan Krumnow aus Wilnsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen