Erndtebrück 2. gibt sich keine Blöße

Einmal tief durchatmen: Olpes Keeper Christian Bölker hat den Ball fest im Griff, sein Mannschaftskollege Christian Griffel (weißes Trikot) sowie Ottfingens Tecelli Yilmaz (links) und Alexander Klose (rechts) greifen nicht mehr ein. Foto: sta.
  • Einmal tief durchatmen: Olpes Keeper Christian Bölker hat den Ball fest im Griff, sein Mannschaftskollege Christian Griffel (weißes Trikot) sowie Ottfingens Tecelli Yilmaz (links) und Alexander Klose (rechts) greifen nicht mehr ein. Foto: sta.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sta. Drei Punkte Vorsprung auf Platz 2 und ein um neun Treffer besseres Torverhältnis gegenüber Olpe, dazu ein vermeintlich leichtes Restprogramm gegen Finnentrop/Bamenohl und Ottfingen: Langsam aber sicher kann der TuS Erndtebrück 2. den Meistersekt schon einmal kaltstellen und die Aufstiegsshirts bedrucken lassen.

Die Wittgensteiner gewannen beim SSV Meschede zwar nur knapp mit 2:0 und taten sich lange Zeit schwer. Danach fragt aber bekanntlich schon morgen niemand mehr, am Ende zählten die drei Punkte, die Sven Hinkel (65.) und Andreas Mayer (77.) mit ihren „Netzen“ eintüteten.

Die Olper Spielvereinigung löste die Pflichtaufgabe beim feststehenden Absteiger SV Ottfingen vor 360 Besuchern am „Siepen“ zwar mit 3:0 (Tore: Zweimal Jannik Buchen, einmal Philipp Bredebach), muss aber weiterhin auf einen Ausrutscher des TuS hoffen, der sich derzeit sehr stabil präsentiert.

Richtig eng wird es kurz vor Saisonschluss für den SV Rothemühle, der beim SV Hüsten mit 0:3 unterging und nun mit 33 Punkten nur noch drei Zähler Vorsprung auf den SC Neheim (1. Abstiegsplatz) hat, die in den letzten beiden Spielen gegen die als Absteiger feststehenden Teams des SV Ottfingen und des SuS Niederschelden ran müssen. „Neheim ist raus“, sagte SVR-Trainer Wolf nach dem Spiel, „jetzt geht es nur noch um Meschede und uns“. Pikant: Der SSV Meschede, punktgleich mit Rothemühle, gastiert am kommenden Sonntag zum „Abstiegsendspiel“ am Rothenborn.

Die U23 der Sportfreunde Siegen schlug in einem Spiel ohne jegliche Bedeutung den FC Lennestadt souverän mit 4:1.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.