SZ

Geschäfte öffnen mit „Click & Meet“-Prinzip
Erst zum Friseur, dann zum Shoppen

Mit „Click & Meet“ darf jetzt auch in Siegen wieder geshoppt werden. Neben einem Termin ist auch ein Schnelltest erforderlich. Simone Siebel, Mitarbeiterin bei „YAYA“, hofft, dass die Läden nicht bald wieder schließen müssen.
4Bilder
  • Mit „Click & Meet“ darf jetzt auch in Siegen wieder geshoppt werden. Neben einem Termin ist auch ein Schnelltest erforderlich. Simone Siebel, Mitarbeiterin bei „YAYA“, hofft, dass die Läden nicht bald wieder schließen müssen.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Marc Thomas

gro Siegen. Einen ganzen Laden für sich allein. Keine nervigen Schlangen vor unaufgeräumten Umkleidekabinen mehr, dazu gut gefüllte Regale mit Waren in allen Größen. Was zunächst wie ein Traum klingt, ist jetzt durch das „Click & Meet“-Prinzip Realität geworden. Denn endlich ist Shoppen in Siegen wieder erlaubt. Kleider, Schuhe, Schmuck und Co. dürfen seit Montag auch in hiesigen Geschäften wieder angeschaut und gekauft werden. Möglich ist das besondere Shoppingerlebnis dank einer Sieben-Tages-Inzidenz von weniger als 150 Infizierten pro 100 000 Einwohnern.

Ganz so einfach, wie zunächst gedacht, ist das alles jedoch nicht. Denn: Die Kundschaft darf nur ins Geschäft, wenn sie zuvor einen Termin vereinbart und dafür die persönlichen Kontaktdaten hinterlassen hat.

gro Siegen. Einen ganzen Laden für sich allein. Keine nervigen Schlangen vor unaufgeräumten Umkleidekabinen mehr, dazu gut gefüllte Regale mit Waren in allen Größen. Was zunächst wie ein Traum klingt, ist jetzt durch das „Click & Meet“-Prinzip Realität geworden. Denn endlich ist Shoppen in Siegen wieder erlaubt. Kleider, Schuhe, Schmuck und Co. dürfen seit Montag auch in hiesigen Geschäften wieder angeschaut und gekauft werden. Möglich ist das besondere Shoppingerlebnis dank einer Sieben-Tages-Inzidenz von weniger als 150 Infizierten pro 100 000 Einwohnern.

Ganz so einfach, wie zunächst gedacht, ist das alles jedoch nicht. Denn: Die Kundschaft darf nur ins Geschäft, wenn sie zuvor einen Termin vereinbart und dafür die persönlichen Kontaktdaten hinterlassen hat. Vor dem Besuch muss außerdem ein Corona-Schnelltest in einem Testzentrum absolviert werden, das Ergebnis muss schriftlich vorliegen. Bürgertests sind gratis, das Ergebnis dauert ungefähr 15 Minuten. Ein selbst durchgeführter Test reicht demnach nicht aus. In den Geschäften und Läden müssen Kunden außerdem eine FFP2-Maske tragen und die bekannten Hygienemaßnahmen einhalten.

Viele Geschäfte auf neue Regelung reagiert

Die SZ hat sich jetzt in Siegen umgesehen, ob das neue Einkaufen mit dem „Click & Meet“-Konzept schon überall möglich ist. Viele regionale Geschäfte haben sofort auf die neuen Regelungen reagiert und am Montag morgens ihre Türen geöffnet. Simone Siebel von „YAYA“ ist mit dabei: „Wir mussten natürlich schnell reagieren, aber es ist besser, spontan öffnen zu können als gar nicht.“ Die Nachfrage sei größer als erwartet. Dies kann auch Stephanie Boller, Inhaberin von „Storefolk“ in der Oberstadt, bestätigen. Sie habe ihren Laden eigentlich nur wegen eines Termins geöffnet: „Ich bin super glücklich, die Kunden im Laden bedienen zu können. Überraschenderweise klingelt das Telefon in einem durch.“

Stephanie Boller ist super glücklich, ihre Kunden wieder im Laden bedienen zu dürfen.
  • Stephanie Boller ist super glücklich, ihre Kunden wieder im Laden bedienen zu dürfen.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Marc Thomas

Anders als die Terminvergabe, die mittlerweile reibungslos funktioniere und gut angenommen werde, sei der Test jedoch eine zusätzliche Hürde, sagen mehrere Ladeninhaber. Selbst für ein preiswertes T-Shirt müssten die Kunden zunächst einen Test in einem entsprechenden Zentrum machen. Das sei für viele Kunden schlicht zu aufwendig.

"Wir erstellen unsere Arbeitspläne inzwischen wöchentlich neu,
um schneller auf Änderungen reagieren zu können."

Verena Bilen
Geschwisterherz

„Uns ist jedoch heute schon aufgefallen, dass viele Menschen das Shoppen mit anderen Terminen verbinden. Beispielsweise gehen die Kunden erst zum Friseur. Weil der Test gerade sowieso gemacht wurde, kommt im Anschluss das Shoppen dazu“, erzählt Verena Bilen von „Geschwisterherz“. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, warum nicht?

Mit „Click & Meet“ darf jetzt auch in Siegen wieder geshoppt werden. Neben einem Termin ist auch ein Schnelltest erforderlich.
  • Mit „Click & Meet“ darf jetzt auch in Siegen wieder geshoppt werden. Neben einem Termin ist auch ein Schnelltest erforderlich.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Marc Thomas

Dadurch, dass sich die Regelungen ständig ändern, sei es jedoch für viele Inhaber und deren Mitarbeiter sehr schwierig, längerfristig zu planen. Es fehle spontan teilweise auch an verfügbarem Personal. „Wir erstellen unsere Arbeitspläne inzwischen wöchentlich neu und nicht wie sonst monatlich, um schneller auf Änderungen reagieren zu können“, erzählt Bilen aus dem Alltag.

Bummeln und Impulskäufe selten

Bummeln und Impulskäufe sind allerdings in Zeiten der Pandemie sehr selten geworden. Das berichtet Anja Zöllner („Zöllner Uhren & Schmuck“) aus der Oberstadt: „Wir haben fast ausschließlich Kunden, die Trauringe kaufen möchten. Nur für eine Kette oder Ohrringe kommen die Leute nicht, dafür sind der Test und die Terminvereinbarung zu aufwendig.“

"Click & Meet" heißen die Zauberworte fürs Shoppen.
  • "Click & Meet" heißen die Zauberworte fürs Shoppen.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Marc Thomas

Dennoch blickt Anja Zöllner hoffnungsvoll in die Zukunft: „Ich bin schon mal sehr froh, wieder Kundschaft im Laden bedienen zu dürfen und hoffe, dass die entsprechenden Regelungen auch lange so bleiben.“

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen