Tipps gegen Hitze, Wasser und Viren
Erste Hilfe fürs Handy

Steven Klups hat alle Hände voll zu tun – in seinem Siegener Laden „Express Phonechirurg“ repariert er jeden Tag defekte Smartphones.
  • Steven Klups hat alle Hände voll zu tun – in seinem Siegener Laden „Express Phonechirurg“ repariert er jeden Tag defekte Smartphones.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

gro Siegen. Eine umgekippte Tasse Kaffee, einen heißen Strandtag oder einen Sturz in die Toilette – unser Handy muss vieles mitmachen. Gerade in Zeiten von digitalem Impfpass und mobilem Bezahlen ist unser Telefon wichtiger denn je. Doch wie schützt man es richtig und wie reagiert man im Notfall?
Der Siegener Handyexperte Steven Klups hat der SZ einige Tipps und Tricks verraten, wie das Handy viele alltägliche Situationen bestmöglich überlebt.

Richtiger Schutz ist wichtig

Der richtige Schutz sei das A und O. „Ich empfehle grundsätzlich eine Displayschutzfolie“, so Klups. Neben der weitverbreiteten Panzerfolie seien momentan Hydrogel-Folien im Kommen. „Die Folie ist besonders dünn, sodass die Touch-Funktion in keiner Weise beeinträchtigt wird. Trotzdem schützt diese das Gerät bestmöglich“, erklärt der Handyexperte. Auch die richtige Hülle sei wichtig. „Eine ganz normale Silikonhülle schützt das Gerät bei Stürzen und verhindert Risse und Macken“, erklärt der selbsternannte Smartphonechirurg.

Reis hilft nicht bei Wasserschäden

Wer kennt es nicht: Das heißgeliebte Smartphone segelt aus der Hosentasche in die Toilette. Doch laut Steven Klups können viele Handys mit der richtigen Vorgehensweise noch gerettet werden. „Hier kommt es grundsätzlich immer auf das Modell an“, weiß der Experte. Viele neue Smartphones seien ohnehin wasserdicht. Ein kurzes Bad in der Toilette oder im Pool könnten diesen Geräten oftmals nicht mehr viel anhaben. „Ganz besonders empfindlich sind hier jedoch iPhones. Auch wenn der Hersteller behauptet, dass diese wasserdicht sind“, warnt Klups und betont weiter: „Hier rate ich immer direkt zu einem Reparaturservice zu gehen, der das Gerät öffnen und vom Strom klemmen kann.“

Dies sei wichtig, damit im Gerät kein Kurzschluss entstehe. Das Smartphone in Reis zu legen, ist laut Klups jedoch nur ein Mythos, da die Geräte mittlerweile so verklebt seien, dass der Reis das Wasser nicht entziehen könne. „Ich rate auch dringend davon ab, dass nasse Gerät auf eine Heizung zu legen. Das Wasser verdunstet und schadet dem Handy noch mehr“, fügt der Experte hinzu. Ausschalten und abtrocknen seien hier die besseren Methoden.

Handys gehören in den Schatten

Das Handy muss selbstverständlich mit an den Strand, um Erinnerungsfotos schießen zu können? Laut Klups kein Problem, doch generell gilt: Elektronische Geräte gehören in den Schatten. „Hitze schadet der Elektronik, kann jedoch auch den Akku beschädigen“, so Klups. Aus diesem Grund empfehle er Handys keiner permanenten Sonneneinstrahlung auszusetzen. Wer sein Handy zudem an einem heißen Tag im Auto liegen lässt, riskiere den vorzeitigen Akkutod. Denn immerhin können im Innenraum eines Fahrzeugs schon mal 60 Grad Celsius erreicht werden. Ein iPhone hält beispielsweise laut Hersteller nur Temperaturen bis zu 45 Grad Celsius aus.

Desinfektionsmittel ist schädlich

In Zeiten von Corona waschen und desinfizieren wir uns alle zwar gründlich und oft die Hände, aber unser Smartphone haben wir trotzdem ständig in der Hand. Dennoch sollte man laut Steven Klups sein Handy nicht mit handelsüblichem Desinfektionsmittel desinfizieren: „Die Displays sind beschichtet, damit man mit den Fingern einfacher über die Oberfläche gleiten kann. Desinfektionsmittel beinhaltet in der Regel Alkohol, sodass die Beschichtung beschädigt wird.“ Ein einfaches feuchtes Tuch oder ein Reinigungsmittel mit wenig Alkohol würden demnach vollkommen ausreichen, um das Smartphone zu reinigen. „Noch besser ist UV-Licht. Dies schadet dem Handy nicht und reinigt das Gerät gründlich“, fügt der Experte hinzu.

Autor:

Sarah Groos

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen