Brutale Jugendliche
Erzieherin mit Eisenstange schwer verletzt

Die Polizei konnte noch in der Nacht ein Quartett in Freudenberg festnehmen, das verdächtig wird, eine 47-jährige Mitarbeiterin des Friedenshorts mit einer Eisenstange schwer verletzt zu haben.
  • Die Polizei konnte noch in der Nacht ein Quartett in Freudenberg festnehmen, das verdächtig wird, eine 47-jährige Mitarbeiterin des Friedenshorts mit einer Eisenstange schwer verletzt zu haben.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Karl-Hermann Schlabach (Redakteur)

sz/kalle Freudenberg. Am späten Dienstagabend kam es zu einer schweren Körperverletzung in der Inobhutnahme-Einrichtung der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort in Freudenberg. Gegen 23.15 Uhr, so die die Polizei in einer kurzen Nachricht, wurde eine 47-jährige Mitarbeiterin aus heiteren Himmel angegriffen und mit einem Metallgegenstand geschlagen. Dabei soll es sich nach Informationen der Siegener Zeitung um eine Eisenstange gehandelt haben. Die Angestellte erlitt erhebliche Verletzungen, die nach Angaben des Sprechers des Friedenshorts, Henning Siebel, glücklicherweise nicht lebensbedrohend sind.

Zwei jugendliche Tatverdächtige im Alter von 14 und 15 Jahren sind Bewohnerinnen der Einrichtung. Ein weiterer jugendlicher Beteiligter im Alter von 16 Jahren und ein erwachsener Tatverdächtiger (21) hielten sich ohne Erlaubnis in der Einrichtung auf. Vermutlich kam es dadurch zu Differenzen zwischen dem Quartett und der langjährigen Mitarbeiterin.
Die vier Verdächtigen flüchteten, konnten aber im Bereich Freudenberg noch in der Nacht festgenommen werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft – insbesondere zum genauen Tathergang und zu den Motiven – dauern an.
Der zuständige Staatsanwalt, Rainer Hoppmann, kündigte für Donnerstag weitere Informationen zu dem schwerwiegenden Fall an.
Wie Henning Siebel weiter ausführte, sei dies in den vergangenen Jahrzehnten der erste Übergriff von Jugendlichen auf eine Mitarbeiterin gewesen. Der Vorfall habe in der Einrichtung für große Betroffenheit gesorgt. Die beiden Mädchen seien bisher in der Einrichtung völlig unauffällig gewesen.

Autor:

Karl-Hermann Schlabach (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.