Es tut sich was am Siegberg

 Im Jahr 2013 beschloss Siegens Stadtrat, die ehemalige Jugendherberge nicht zu veräußern. Jetzt soll das Gebäude neben dem Park des Oberen Schlosses nach Jahren des Leerstands endlich abgerissen werden, um einer Park-Erweiterung Platz zu machen. Foto: kalle
  • Im Jahr 2013 beschloss Siegens Stadtrat, die ehemalige Jugendherberge nicht zu veräußern. Jetzt soll das Gebäude neben dem Park des Oberen Schlosses nach Jahren des Leerstands endlich abgerissen werden, um einer Park-Erweiterung Platz zu machen. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch - Sie war mal als Gästehaus der heimischen Hochschule im Gespräch, dann sollte sie nicht Kinder und Jugendlichen, sondern Studenten als Wohnheim ein preiswertes Dach über dem Kopf bieten: die ehemalige Jugendherberge in Siegen. Noch in diesem Jahr soll das marode Gebäude auf dem Siegberg abgerissen werden. Das bestätigte Stadtbaurat Michael Stojan am Montag der SZ mit Blick auf den langen Leerstand der Immobilie in der Nachbarschaft des Oberen Schlosses: „Wir wollen den Schlosspark in seine historische Ausdehnung erweitern, dafür brauchen wir Platz!“ Das Gebäude und die Außenanlage sollen zugunsten einer „multifunktionalen“ Fläche samt Liegewiese und Spielangebot – Stojan: „Geplant ist eine Abenteuerlandschaft mit Boulderwand und Wasserspiel“ – abgetragen werden.

Vor den Abriss und die Parkerweiterung – Kostenpunkt: rund 1,56 Mill. Euro – sind noch drei Dinge geschaltet: die kommunalpolitische Debatte und Beschlussfassung, ein internationaler Wettbewerb und die Einsetzung eines begleitenden Arbeitskreises. Konkret: Das Projekt ist Teil des schon angelaufenen Städtebauförderbauprogramms bzw. des Rahmenantrags „Rund um den Siegberg 2015 - 2022“. Fokussierte Siegens Stadterneuerung im Zusammenhang mit der Regionale-2013-Förderung bis dato vor allem auf die Neugestaltung der Sieg-Ufer in der Innenstadt, auf die Fußgängerzonen zwischen Bahnhof und Rathaus und auf die Sanierung der Stadtmauer am Kölner Tor, wandert der Blick der Stadtentwickler nun über das komplette Zentrum der Krönchenstadt. „Rund um den Siegberg“ sollen in den nächsten sieben Jahren Plätze, Gebäude, Stadt- und Schlossmauern saniert bzw. erneuert werden. Aufgrund eines Ratsbeschlusses von 2014 zur Fortschreibung des sog. intergrierten Handlungskonzepts „Rund um den Siegberg“ wurde ein Rahmenantrag zur Gewährung von Fördermitteln im Zusammenhang mit dem Denkmalschutz gestellt, weswegen sich die künftigen Projekte mit der städtebaulichen Vergangenheit von Immobilien und Freiflächen beschäftigen. Es geht um ein Gesamtinvestitionsvolumen von 23,1 Mill. Euro, Bund und Land werden am Ende voraussichtlich 16,2 Mill. Euro davon tragen. Mit anderen Worten: Die Förderquote liegt bei 70 Prozent.

In diesem Jahr sollen neben dem Abriss der Jugendherberge auch die Sanierung der Schloss- und Stadtmauer fortgesetzt, das Aktive Museum Südwestfalen erweitert und ein Fassadenprogramm als Anreiz für Innenstadt-Immobilienbesitzer aufgelegt werden. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen