Es war ein vielsaitiges Konzert

 Das Bläserensemble „Shuffled“ unter der Leitung von Michael Linde wusste mit seinen Musikstücken zu gefallen beim Sommerfest der Musikschule Wittgenstein. Foto: fhe
  • Das Bläserensemble „Shuffled“ unter der Leitung von Michael Linde wusste mit seinen Musikstücken zu gefallen beim Sommerfest der Musikschule Wittgenstein. Foto: fhe
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

fhe - Am Sonntag fand das Sommerfest der Musikschule Wittgenstein statt – und Programmpunkte gab es hier reichlich, denn zahlreiche Nachwuchsmusiker zeigten auf dem Hof der Musikschule ihr Können. Besonders die kleinsten Künstler waren zwar mächtig aufgeregt, absolvierten ihren Auftritt aber wie die Profis und ließen sich nichts von dem bisschen Lampenfieber anmerken.

Einen tollen Auftritt legten zum Beispiel die Jungen und Mädchen der musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Beate Kuhn hin: rund 15 Kinder tanzten zum Bewegungslied „Das kann doch nur der Sommer sein“ und ernteten für ihre tolle Darbietung mächtig Applaus von den Gästen. Einmal mehr begeisterte das Sommerfest durch seine Vielfalt – und seine „Vielsaitigkeit“. Von den klassischen Klavierschülern über junge Gitarristen und bis hin zu jenen mit Cello-Darbietungen, von Akkordeon, E-Gitarre über Schlagzeug bis Blockflöten konnte die Musikschule mit unterschiedlichen Programmpunkten auftrumpfen und sorgte damit für einen kurzweiligen Nachmittag.

Nach den Streichern der fünften und sechsten Klasse des Musikprojekts am Johannes-Althusius-Gymnasium (JAG) unter der Leitung von Ursula Paesler, zeigten auch die fünfte und sechste Klasse des JAG mit ihren Blasinstrumenten unter der Leitung von Georg Gayer ihr Können. Mit diesem breiten Spektrum war auch Dr. Annia Röhl „vollends zufrieden“:

Nicht nur das Wetter spielte mit, auch die ganze Bandbreite dessen, was am Sonntag dargeboten werden konnte, freute die Vorsitzende der Musikschule. Besonders toll sei es einerseits, dass sowohl junge als auch erwachsene Musikschüler am Sommerfest teilnehmen, „aber vor allem, dass diese auch gemeinsam Musikstücke vortragen, ist ein großer Gewinn“, meinte Annia Röhl. „Das ist genau so, wie wir es haben wollen.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.