Ex-Kloster wird Flüchtlingsheim

 Weithin sichtbar prangt das Kreuz auf dem Dach der Klosterkirche.  Noch wirkt das frühere Kloster verschlossen. Die wuchernde Natur lässt alles etwas anders erscheinen, als dies früher der Fall war. Fotos: mir
  • Weithin sichtbar prangt das Kreuz auf dem Dach der Klosterkirche. Noch wirkt das frühere Kloster verschlossen. Die wuchernde Natur lässt alles etwas anders erscheinen, als dies früher der Fall war. Fotos: mir
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

mir - 50 Personen sollen in den Räumlichkeiten des alten Klarissenklosters auf der Eremitage eine Herberge finden. Wahrscheinlich werden dort Familien mit Kindern untergebracht, deutete die Wilnsdorfer Bürgermeisterin Christa Schuppler an. Für alleinreisende Männer oder minderjährige Flüchtlinge, die besondere Fürsorge bräuchten, sei diese neue Unterkunft auf der Eremitage nicht geeignet und auch nicht gedacht. Wie schon in Anzhausen und anderen Ortschaften sollen die in der Nähe wohnenden Bürger umfassend informiert werden. Man werde alle Sorgen und Nöte ernst nehmen, so Schuppler.

Noch gibt es im einstigen Kloster einiges zu tun, um ein tägliches Leben darin möglich zu machen. Nicht umsonst klebt an der ersten Tür ein Schild: „Kein Wasser aus den Leitungen trinken.“ Ein Trakt mit Toiletten ist vorhanden, Duschen soll es auch geben. Lichttechnisch ist einiges zu tun, nur hier und da steckt eine funktionstüchtige Glühbirne in der Fassung.

Partner der weltlichen Gemeinde Wilnsdorf in Sachen Eremitage sind die kath. Kirchengemeinde St. Marien in Siegen, das St.-Marien-Krankenhaus Siegen und die kath. Sozialstiftung Siegen-Wittgenstein. Sie hatten eigentlich vor, das ehemalige Klarissenkloster zu einem Hospiz mit geistlichem Zentrum umzuwidmen. Seit einigen Monaten laufen die Planungen. Diese werden aktuell durch die Flüchtlingskrise berührt. Der Mangel an geeignetem Wohnraum in der bevorstehenden kalten Jahreszeit habe die Verantwortlichen veranlasst, schnell zu handeln und eine vorübergehende Nutzung des leer stehenden Gebäudes als Flüchtlingsunterkunft zu prüfen. Es sei eine Lösung gefunden worden, für zwölf Monate Flüchtlings- und Asylbewerberfamilien auf dem Gelände der Eremitage unterzubringen.

Der Caritasverband Siegen-Wittgenstein wird eine Sozialbetreuung für die Flüchtlingsfamilien sicherstellen. Unterstützung aus der Bevölkerung ist willkommen: Für Sprachunterricht, Begleitung bei Behördengängen, Hausaufgabenbetreuung etc. werden ehrenamtliche Helfer gesucht. Kontakt für Interessierte über Ilse Zalewski, Tel. (02 71) 2 36 02 18.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen