Tief Bernd bringt Starkregen und nasse Keller
Extreme Unwetter für die Region gemeldet

Extreme Unwetter und Starkregen sind ab Dienstag in Siegerland und Umgebung möglich.
5Bilder
  • Extreme Unwetter und Starkregen sind ab Dienstag in Siegerland und Umgebung möglich.
  • Foto: /Grafik: Meteo Siegerland / DWD
  • hochgeladen von Marc Thomas

ap Siegen/Betzdorf. Es ist ein absoluter Albtraum: Nicht nur der Sommer scheint in diesem Jahr ins Wasser zu fallen – in den kommenden Tagen droht vielen Hausbewohnern auch noch ein überfluteter Keller. Verantwortlich dafür ist ein Tiefdruckgebiet, das sich mit dicken Gewitterwolken aus Richtung Hessen über die gesamte Region schiebt und kräftige Regenschauer abwerfen kann.

„Örtlich sind bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter möglich”, prognostiziert Wetterexperte Julian Pape. Wo genau die extremen Niederschlagsgebiete zusammenwachsen, könne man jedoch schlecht vorhersehen. Aber: „Es besteht das Potenzial, dass es insgesamt innerhalb von ein bis zwei Tagen so viel Regen gibt, wie sonst den ganzen Monat”, warnt Pape.

Es könnte sein, dass innerhalb von zwei Tagen so viel Nass vom Himmel fällt wie sonst in einem Monat, prognostiziert Julian Pape
  • Es könnte sein, dass innerhalb von zwei Tagen so viel Nass vom Himmel fällt wie sonst in einem Monat, prognostiziert Julian Pape
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

Heimische Feuerwehren von Wetter unbeeindruckt

Was bei vielen Menschen in der Region schlimme Befürchtungen weckt, lässt die heimischen Feuerwehren aber relativ unbeeindruckt. „Wir verfolgen die Wetterlage, aber es gibt für uns bisher keine aktuelle Warnung“, erklärt Jochen Göbel von der Feuer- und Rettungswache Siegen. Aktive Vorbereitungsmaßnahmen würden derzeit (noch) nicht getroffen.

Extreme Unwetter und Starkregen sind ab Dienstag in Siegerland und Umgebung möglich.
  • Extreme Unwetter und Starkregen sind ab Dienstag in Siegerland und Umgebung möglich.
  • Foto: /Grafik: Meteo Siegerland / DWD
  • hochgeladen von Marc Thomas

Extreme Unwetter mit starken Regenfällen könne man ohnehin schlecht verorten und vorbereiten – darauf weisen sowohl der Meteorologe als auch der Wachvorsteher hin. „Man muss einfach abwarten, was passiert“, sagt Göbel. Die Pegelstände habe man dabei aber immer im Blick. „Mehr kann man im Moment nicht machen.“

Auf das unberechenbare Wetter kann man sich schlecht vorbereiten, sagt Jochen Göbel (r.)von der Feuer- und Rettungswache Siegen.
  • Auf das unberechenbare Wetter kann man sich schlecht vorbereiten, sagt Jochen Göbel (r.)von der Feuer- und Rettungswache Siegen.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

Feuerwehr auf alles vorbereitet

Ganz ähnlich sehen es auch die Bad Berleburger Feuerwehr und Hans-Peter Halft, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. „Wir sind auf alles vorbereitet und haben immer ein gewisses Kontingent an Sandsäcken“, erläutert Halft. Zudem habe man nach mehreren Hochwasserereignissen an Sieg und Heller mit Pumpen und Unwettercontainern für künftige Gefahrenlagen aufgerüstet. „Dadurch können wir beruhigt die Dinge abwarten.“
Dass sich die Lage in den kommenden Tagen schnell – und vor allem unverhofft – zuspitzen kann und selbst kleine Bäche in kürzester Zeit zu reißenden Flüssen werden können, darauf sind die heimischen Wachen aber eingestellt. „Als Feuerwehr sind wir immer auf Standby“, betont Göbel. Er versichert: „In einer akuten Unwettersituation kann relativ schnell hochgefahren werden.“

Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen