Polizei warnt vor Betrugsmasche
Falscher Kommissar "Dominik Meier" am Telefon

Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben.

sz Siegen/Bad Berleburg. Immer wieder versuchen perfide Täter mit der Masche des „falschen Polizisten am Telefon“ zumeist ältere Mitbürger hereinzulegen. Zu oft gelingt dies auch, wie die Kreispolizeibehörde in einer Pressemeldung feststellt.
Seit dem Wochenende haben sich über 30 Personen bei der Polizei gemeldet und über die betrügerischen Anrufe berichtet. Aktuell ist der Raum Siegen betroffen. Dahinter stehen Betrüger, die sich gezielt ältere Menschen als Ziele aussuchen. In Telefonaten erzählen sie unwahre Geschichten, dass es beispielsweise Einbrüche in der Nachbarschaft gegeben habe und Einbrecher festgenommen worden seien. Die Täter versuchen so heraus zu finden, ob sich bei den Angerufenen Beute machen lässt – sie also etwas von Wert zu Hause aufbewahren. In der Regel wollen die falschen Polizisten wertvolle Güter oder Bargeld „in Sicherheit“ bringen und diese abholen.

"Dominik Meier vom KK12 in Siegen" als fieser Betrüger

Was gerade auffällt: Am Telefon meldet sich ein zumeist Kriminalkommissar „Dominik Meier vom KK12 in Siegen“. Die Polizei stellt klar: Das KK12 gibt es in Siegen nicht und auch keinen Kommissar mit diesem Namen. Die Anrufe finden gehäuft in den späten Abendstunden statt.
In diesem Zusammenhang stellen die Beamten ausdrücklich klar: „Die Polizei wird Sie nicht anrufen und nach Ihren Vermögenswerten oder nach Kontodaten fragen! Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, wenn Sie ein Anrufer nach Geld, Sparbüchern, Schmuck oder Kontodaten fragt. Sind Sie sich unsicher, ob ,echte’ Polizeibeamte vor Ihnen stehen oder Sie anrufen, ziehen Sie Nachbarn, Familienangehörige oder direkt die Polizei (unter 110) hinzu.“

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen