Flutkatastrophe (Update)
Feuerwehren und DRK aus Siegen-Wittgenstein rücken nach Düren aus

Flutkatastrophe: Insgesamt 68 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Laasphe, Bad Berleburg, Erndtebrück, Netphen, Siegen und Burbach sind am Donnerstagabend in Richtung Düren aufgebrochen.
  • Flutkatastrophe: Insgesamt 68 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Laasphe, Bad Berleburg, Erndtebrück, Netphen, Siegen und Burbach sind am Donnerstagabend in Richtung Düren aufgebrochen.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Siegen/Düren. Nachdem die bislang bereits eingesetzten Kräfte des Kreises Siegen-Wittgenstein, darunter auch die gesamte Führungseinheit des Kreises am späten Donnerstagabend wohlbehalten zurückgekehrt sind, wurden nach Auskunft von Kreisbrandmeister Bernd Schneider gleich drei komplette Feuerwehrzüge aus dem Kreisgebiet zur Hilfeleistung in den Kreis Düren abkommandiert. Die insgesamt 68 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Laasphe, Bad Berleburg, Erndtebrück, Netphen, Siegen und Burbach sind am Donnerstagabend gemeinsam in die Eifelregion aufgebrochen, um dort bei den anstehenden Hochwasserlagen die örtlichen Hilfskräfte zu unterstützen.

Überlaufende Talsperren und Stauseen in und um Düren

Nach den massiven Unwetterschäden und Hochwasserlagen der vergangenen Tage werden auch noch weiterhin heftige Hochwasser erwartet. Darunter fällt auch die Region entlang des Flusses Rur, an der auch Düren liegt, wo ebenfalls Überschwemmungen auftraten. Grund dafür sind weniger heftige Regenfälle, sondern vielmehr die unglückliche Situation, dass überlaufende Talsperren und Stauseen unkontrollierbare Wassermassen abgeben und die Tallagen überfluten.

Ob noch weitere Hilfskräfte aus Siegen-Wittgenstein in den nächsten Tagen eingesetzt werden müssen, konnte Kreisbrandmeister Bernd Schneider noch nicht mitteilen. Die drei derzeit noch im Einsatz befindlichen Einsatzeinheiten werden vermutlich in den Mittagsstunden abgelöst und zurück in der Heimat erwartet.

DRK-Helfer aus Kreuztal und Hilchenbach helfen in Eschweiler

DRK-Helfer aus Kreuztal und Hilchenbach sind in der Nacht zum Freitag alarmiert worden, um bei der Evakuierung eines Altenheims in Eschweiler zu helfen. Die Nordsiegerländer gehören zur vierten Einsatzeinheit des Kreises Olpe.  
Schon in den Tagen zuvor hatte das heimische DRK Hilfe in die Flutgebiete geschickt: Ehrenamtliche und einige Hauptamtliche aus den Ortsvereinen Burbach und Eiserfeld/Eisern sowie Siegen-Nord halfen bei Evakuierungen und Transporten. DRK-Sprecher Marcus Sting erwartet weitere Anforderungen: "Wir stehen parat!"

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen