Flaschenpost in Neuseeland nach 21 Jahren angeschwemmt

Wellington (dpa) - Mit acht Jahren hat Courtney Stevenson in Neuseeland eine Flaschenpost ins Meer geworfen. 21 Jahre später hat sie jetzt eine Antwort bekommen: Ihre Botschaft in einer kleinen Limo-Flasche wurde jetzt 830 Kilometer weiter östlich an einem Strand angespült.

Stevenson konnte es kaum fassen, wie sie am Montag auf Facebook schrieb: «Wirklich toll. Ich bin so baff, dass sie mich wirklich ausfindig gemacht haben!»

Dank der sozialen Medien war das nicht so schwer, wie der Finder der Flasche, Richard Goomes, der Zeitung «The Marlborough Express» berichtete. Er entdeckte die Flaschenpost am Strand der Chatham-Inseln. «Wenn dies je gefunden wird, bitte melden!», stand in Kinderschrift auf dem Zettel, mit Courtneys Namen und Telefonnummer.

Die Nummer war zwar nicht mehr vergeben, aber über Facebook machte Goomes die Absenderin ausfindig. Sie hatte die Flasche seinerzeit in der Hafenstadt Picton an der Nordküste der Südinsel ins Meer geworfen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.