Frau stand in Flammen

Mit dem Rettungshubschrauber musste eine Frau von Kirchen nach Köln geflogen werden.

thor - Im Ev. Altenzentrum in Kirchen ist es Anfang Juni zu einem gravierenden Vorfall gekommen. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich eine 74-jährige Heimbewohnerin offenbar selbst in Brand gesetzt und dabei schwere Verletzungen erlitten. Die Frau musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Köln-Merheim geflogen werden.

Der Fall als solcher, der sich an einem Samstag (2. Juni) ereignet hat, wurde der SZ von Werner Dumke, dem Geschäftsführer der Ev. Altenhilfe im Kreis Altenkirchen, bestätigt. Demnach hatte sich die Frau auf einem für alle Bewohner zugänglichen Balkon der Einrichtung befunden. Dort habe sie offenbar „mit Feuer gespielt“, sagte Dumke. Über die genaue Ursache könne auch er nur spekulieren. Anschließend hätten sich Hose und Nylonstrümpfe entzündet. Der Rauch sei von einer anderen Bewohnerin auf einem oberhalb liegenden Balkon bemerkt worden, die sofort die Pflegekräfte alarmiert habe. Diese wiederum hätten Erste Hilfe geleistet und den Notarzt gerufen. Da bei der Frau mehr als 10 Prozent der Haut betroffen sei, müsse man von lebensgefährlichen Verletzungen sprechen.

„Das ist eine traurige Geschichte, die mich sehr betroffen gemacht hat“, sagte Dumke. Grundsätzlich gelte im gesamten Altenzentrum ein generelles Rauchverbot: „Sie können aber auch nicht 90 Mitarbeiter hinter 90 Bewohner stellen“, verwies der Geschäftsführer auf die Grenzen der Aufsichtsmöglichkeiten. Man könne auch nicht als reine Vorsichtsmaßnahme diesen Balkon sperren, der sehr stark frequentiert werde. Unter den Mitarbeitern des Hauses kursieren derweil immer noch die wildesten Gerüchte, wie es zu dem Vorfall kommen konnte.

Daher blieb die Frage an Dumke, warum zwar der Notarzt, nicht aber die Polizei informiert worden war. Die erfuhr schließlich auch erst gestern durch die SZ von dem Vorfall – und vonseiten der Polizeiinspektion Betzdorf zeigte man sich wenig erfreut darüber, an jenem Samstag nicht benachrichtigt worden zu sein. Man werde aber garantiert nun im Nachhinein die Ermittlungen aufnehmen, sagte ein Sprecher. Nach Einschätzung von Dumke, der an an dem Tag selbst nicht in Kirchen war, haben es die Beteiligten vor Ort wohl nicht als nötig erachtet, die Polizei zu rufen. Auch der sofort in Kenntnis gesetzte Betreuer der Dame habe darauf verzichtet. Inzwischen habe sich die Polizei aber gemeldet und für Freitag einen Besuch angekündigt, berichtete der Geschäftsführer.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen