ADAC rechnet mit wenig Verkehr auf Autobahnen
Freie Fahrt an Ostern

Freie Fahrt: Durch die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie rechnet der ADAC am Osterwochenende mit wenig Staus.
  • Freie Fahrt: Durch die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie rechnet der ADAC am Osterwochenende mit wenig Staus.
  • Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

juka Siegen/Olpe. Am Osterwochenende bleibt es auf den heimischen Autobahnen höchstwahrscheinlich wieder ruhig. Das prognostiziert jedenfalls der ADAC Nordrhein-Westfalen. „Wir gehen auch auf der A4 und der A45 von einer ähnlich ruhigen Verkehrslage wie im vergangenen Jahr aus“, erklärt eine Sprecherin des Automobil-Clubs auf Anfrage. Einzig am Gründonnerstag, wenn Pendler auf dem Heimweg und einige Autofahrer auf dem Weg zu ihren Familien sind, und Ostermontag könne es ein leicht erhöhtes Verkehrsaufkommen geben. Generell dürfte es in Siegen-Wittgenstein und Olpe am Wochenende aber weitestgehend freie Fahrt geben.

Diese Einschätzung gilt dabei nicht nur für die heimische Region, sondern bundesweit. Obwohl in fast allen Bundesländern Ferien sind. Die Gründe dafür sieht der ADAC bei den Corona-Einschränkungen, die kaum überregionale Reisen zulassen. Zudem geht der Automobilclub davon aus, dass, ähnlich wie an Weihnachten, nur in eingeschränktem Maße Verwandtenbesuche stattfinden werden.
In diesem Zug appelliert auch der ADAC daran, auf nicht zwingend nötige Reisen ins In- und Ausland gerade an Ostern zu verzichten. „Bei Überlastung der Naherholungsziele drohen an Hotspots Sperren und Zurückweisungen“, warnt eine Sprecherin.

Lage schon im Vorjahr sehr ruhig

Dennoch ist davon auszugehen, dass sich die Verkehrslage ähnlich ruhig gestalten wird wie im Vorjahr. Dort gab es in Nordrhein-Westfalen zwischen Gründonnerstag und Ostermontag nur 230 Staumeldungen (2019: ca. 2000) und eine Gesamt-Staulänge von 127 Kilometern (2019: ca. 3800).
Auf der A4 und der A45 in Nordrhein-Westfalen gab es im Vorjahr sogar insgesamt nur 16 Staumeldungen (2019: 258) und eine Gesamt-Staulänge von 31 Kilometern (2019: 583). Eine Entwicklung, die sich laut ADAC wohl auch in diesem Jahr aufgrund der weiterhin angespannten Corona-Situation noch einmal fortsetzen wird.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen