SZ

Fördermittel für Luftfilteranlagen
Frische Luft für heiße Klassen

Die AWo bekundet Interesse für die finanzielle Förderung des Bundes. Aktuell werde geprüft, welche neuen Möglichkeiten sich dadurch bieten.
  • Die AWo bekundet Interesse für die finanzielle Förderung des Bundes. Aktuell werde geprüft, welche neuen Möglichkeiten sich dadurch bieten.
  • Foto: sz-Archiv
  • hochgeladen von Marc Thomas

ap Siegen/Kreuztal. Seit Freitag können nun auch Schulen und Kitas Fördermittel von bis zu 500 000 Euro für den Einbau von festen Luftfilteranlagen beantragen. Die Förderung vom Bund ist allerdings bis Ende des Jahres befristet und bezieht sich nur auf Räume und Einrichtungen für Kinder bis 12 Jahren, da für diese Altersgruppe bisher kein Corona-Impfstoff zugelassen ist. Die Anträge dafür können von den jeweiligen Trägern gestellt werden. Die zeigen sich aber eher zurückhaltend.

Kreuztal als großer Schul- und Kita-Träger plant bisher nicht, die Fördergelder zu beantragen. „Grundsätzlich ist das Thema mit den Lüftungsanlagen ja schon länger in der Welt“, sagt Sprecherin Janine Wolski.

ap Siegen/Kreuztal. Seit Freitag können nun auch Schulen und Kitas Fördermittel von bis zu 500 000 Euro für den Einbau von festen Luftfilteranlagen beantragen. Die Förderung vom Bund ist allerdings bis Ende des Jahres befristet und bezieht sich nur auf Räume und Einrichtungen für Kinder bis 12 Jahren, da für diese Altersgruppe bisher kein Corona-Impfstoff zugelassen ist. Die Anträge dafür können von den jeweiligen Trägern gestellt werden. Die zeigen sich aber eher zurückhaltend.

Kreuztal als großer Schul- und Kita-Träger plant bisher nicht, die Fördergelder zu beantragen. „Grundsätzlich ist das Thema mit den Lüftungsanlagen ja schon länger in der Welt“, sagt Sprecherin Janine Wolski. Bereits im vergangenen Oktober hätten auf Empfehlung des Bundesumweltamtes staatlich geförderte mobile Luftfilter angeschafft werden können. „Schon da haben wir in Schulen und Kitas Abstimmungsgespräche geführt und der örtlichen Gegebenheiten geprüft.“ Das Ergebnis: Jeder Raum kann gut gelüftet – in großen Teilen sogar quergelüftet – werden.

Fest installierte Belüftungssysteme in einigen Einrichtungen

Darüber hinaus verfügten einige städtische Einrichtungen bereits über ein fest installiertes Belüftungssystem. Diese Situation habe sich – bis heute – nicht geändert. „Deshalb sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir keine mobilen Filter benötigen“, fasst Wolski zusammen.

Die AWo hingegen bekundet mehr Interesse für die finanzielle Förderung des Bundes. Aktuell werde geprüft, welche neuen Möglichkeiten sich dadurch bieten, teilt Sprecherin Gilda Hey auf SZ-Anfrage mit. 24 Mobile Luftreinigungsgeräte kommen bei diesem Träger jedoch schon jetzt in einer Siegener und Deuzer Förderschule zum Einsatz. Dafür wurde im Februar bei der Bezirksregierung Arnsberg ein Fördergeldantrag gestellt – und auch bewilligt.

Falsche Prioritäten

Ob und wie die Stadt Siegen verfährt, ist noch nicht bekannt. Eine Anfrage läuft, Antworten liegen noch nicht vor.

Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen