FSV Schameder geht in die Lüfte

 Der FSV Schameder hat für sein zweitägiges Flugplatzfest am 6. und 7. September ein buntes Programm rund um den faszinierenden Luftsport vorbereitet. Foto: Verein
  • Der FSV Schameder hat für sein zweitägiges Flugplatzfest am 6. und 7. September ein buntes Programm rund um den faszinierenden Luftsport vorbereitet. Foto: Verein
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz/vö - Der Flugsportverein Schameder-Wittgenstein will es zum Ausklang des Sommers, der aktuell so richtig keiner sein will, noch einmal wissen und erwartet zu seinem großen Flugplatzfest am Samstag und Sonntag, 6. und 7. September, zahlreiche Besucher. „Wir möchten der Bevölkerung einfach zeigen, dass es den Flugplatz noch gibt“, erklärte Reiner Herling, 2. Vorsitzender des FSV, im Gespräch mit der Siegener Zeitung.

Wobei der Vorstandsmann an dieser Stelle sicherlich bewusst etwas überzogen hatte, denn der Flugsportverein ist im Wittgensteiner Leben eine feste Instanz. Insbesondere in der Jugendarbeit sei man hervorragend aufgestellt, verriet Reiner Herling. Hier mache es sich bezahlt, dass regelmäßig frische Ideen in die Nachwuchsarbeit eingebracht würden: „Wir können uns nicht beschweren. Die Jugendlichen sind motiviert bei der Sache.“ Zuletzt sei der Schnuppertag im Rahmen der Ferienspiele auf eine sehr gute Resonanz gestoßen.

Für das Flugplatzfest am ersten September-Wochenende haben die Verantwortlichen viel Engagement und Herzblut in ein Programm für die ganze Familie investiert. Neben eindrucksvollen Flugvorführungen besteht die Gelegenheit, Rundflüge über das Wittgensteiner Land zu buchen. Auch für die jungen Gäste stehen einige Attraktionen bereit.

Am Samstagabend findet zudem eine Hangarparty mit romantischem Ballonglühen und Live-Musik statt, der Sonntagmorgen ist für einen zünftigen Frühschoppen reserviert. Dass der FSV Schameder sein Flugplatzfest ganz bewusst eine Nummer kleiner konzipiert als die Flugtage vergangener Jahre, liegt auf der Hand, wie Reiner Herling im SZ-Gespräch deutlich machte: „Die behördlichen Auflagen machen uns das Leben richtig schwer. Es ist jetzt schon ein großer Spagat, die Genehmigung für die Flugvorführungen zu bekommen, die wir uns wünschen.“ Das sei eine Konsequenz aus den Unfällen, die es in der Vergangenheit bei anderen Veranstaltungen gegeben habe.

Dennoch: Der FSV Schameder hat seinen Gästen am 6. und 7. September viel zu zeigen. Beginn des Flugplatzfestes ist am Samstag um 13 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.