Für Siegen gilt in Eschborn: »Verlieren verboten«

Bloß nicht schon wieder einen Gegner »aufbauen« / Reiche Gemeinde: Mehr Arbeitsplätze als Einwohner

geo Siegen. Rolf Bleck aus der Contenance zu bringen, ist nicht so ganz einfach. Deshalb ist eine Bemerkung wie die folgende beim Sportlichen Leiter der Siegener »Sportfreunde« durchaus als mittelschwerer »Wutausbruch« zu werten: »Wir bauen in der Regionalliga alle angeschlagenen Gegner wieder auf!« Damit meinte Bleck Kontrahenten wie den SC Feucht (erster Heimsieg gegen Siegen), 1. FC Kaiserslautern/A. (»Rote Laterne« gegen Siegen abgegeben) oder eben auch Kickers Offenbach (nach heftigen Turbulenzen mit Sieg in Siegen wieder in ruhigerem Fahrwasser). Morgen nachmittag wartet nun freilich in der Regionalliga Süd schon der nächste Wiederaufbau-Gegner, denn der auswärtsstarke Hessen-Aufsteiger 1. FC Eschborn hat in der heimischen Heinrich-Graf-Sportanlage in der laufenden Saison noch kein Spiel gewonnen und ist gar seit 67 Tagen überhaupt ohne jeden Sieg - aber jetzt kommen ja die »Freunde«...!

Zynismus beiseite - nach fünf Auswärts-Niederlagen in Folge, noch dazu nach der fatalen 0:2-Heimpleite gegen die Offenabcher Kickers mit ihren wenig rühmlichen Begleiterscheinungen stehen die Mannschaft der »Sportfreunde« und ihr Trainer Michael Feichtenbeiner unter besonderem Druck, denn die Konkurrenz hat nicht geschlafen. Nur noch das einigermaßen erträgliche Torverhältnis trennt die »Sportfreunde« von einem der vier Abstiegsplätze.

Auf einem solchen rangiert derzeit der 1. FC Eschborn, dessen kultiger Trainer Reza-Ali Marzban vor der Saison verkündete, dass er die »Sportfreunde« zu den kommenden Absteigern zähle. Solche Sätze hängen die betroffenen Trainer gerne an die Kabinentür, um ihre Spieler entsprechend »heiß« zu machen. Michael Feichtenbeiner hatte das ebenfalls erwogen, doch in diesen düsteren SFS-Tagen sieht er die Mannschaft auch ohne Motivations-Fremdhilfe in der absoluten Pflicht, Wiedergutmachung für das 0:2 gegen Offenbach zu betreiben.

Man habe auch, so der Coach , in dieser Woche überhaupt nicht über die »Auswärtsphobie« (Feichtenbeiner) gesprochen sondern nur die Versäumnisse am Nationalfeiertag aufs Tapet gebracht. Feichtenbeiner, der als Parole für morgen plakativ ein »Verlieren verboten« in den Raum warf, prangerte vor allem die schmerzlich vermissten »Grundtugenden« wie Laufbereitschaft und Zweikampfstärke an und erinnerte seine Spieler in diesem Zusammenhang an ein Prinzip, dass in den Zeiten moderner Fußball-»Verdiener« schon fast vergessen schien: »Wenn der Trainer mich aufstellt und ich spielen darf, dann habe ich auch meine Leistung zu erbringen!« Die Betonung - dies nur zum Verständnis - lag dabei auf dem Wörtchen »darf«.

Freilich erschöpfen sich bei den Siegenern vor dem morgigen Kurztrip an den Nordrand der Mainmetropole die Aufstellungsvarianten erheblich, da neben dem »rot«-gesperrten Eric Lukin, dem dauer-verletzten Ersatzkeeper Sven Eckhardt auch die noch nicht spielbereiten Timo Schlabach und Jens Truckenbrod außen vor stehen. Zum Kader gehören indes trotz leichter Blessuren Christian Mehr und Tobias Zott. Für Truckenbrod dürfte - mit anderer Aufgabenverteilung - Kapitän Oliver Unsöld ins Team zurück kehren. Außerdem spricht einiges dafür, dass Feichtenbeiner bei diesem Auswärtsspiel im Angriff anstelle John van Buskirks auf Lars Toborg setzt.

Immerhin sind die Siegener seit 186 Minuten ohne Torerfolg, nachdem der Angriff zuvor das Paradestück der Elf war. Gegner Eschborn marschierte hingegen letzte Saison geradezu traumwandlerisch ungeschlagen durch die Hessenliga, startete im gleichen Stil in die 3. Liga, ist aber mittlerweile »so Feichtenbeiner« in der Regionalliga angekommen. Die Gemeinde Eschborn bildet im Nordosten des Main-Taunus-Kreises den Übergang zur Metropole Frankfurt und bietet nicht zuletzt aus dieser geographischen Situation heraus mehr Arbeitsplätze an als Eschborn Einwohner hat!

Auch die Kaufkraft pro Einwohner liegt weit über dem Bundesdurchschnitt. Große internationale Firmen aus dem Dienstleistungssektor zahlen nicht in Frankfurt sondern im gewerbesteuer-freundlicheren Eschborn ihre Abgaben. Auch der Hauptsponsor des Teams kommt nicht ganz zufällig aus der Dienstleistungsbranche (arcor/Telekommunikation). Als ausgesprochen kommunikativ gilt auch Trainer Ali Reza marzban, womit wir wieder beim Absteiger-Zitat wären. Michael Feichtenbeiner kleidete seine Replik auf dieses Zitat gestern in ausgesprochen elegante Worte: »Wenn wir es nicht schaffen, am Ende der Saison vor Eschborn in der Tabelle zu stehen, müssen wir mit dem Abstieg rechnen!« Na, denn mal los...

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen