Für spontane Einkäufe Stoffbeutel in der Jackentasche lassen

Hamburg (dpa/tmn) - Wer spontan einkauft, hat oft nichts zum Verstauen dabei - und greift dann schnell mal zur Einwegtüte aus Plastik oder Papier.

Der Umwelt tut man mit beiden Varianten keinen Gefallen - besser sei es, zum Beispiel stets einen dünnen Stoffbeutel in der Jacken- oder Hosentasche zu haben, sagt Angelika Krumm von der Aktionsgemeinschaft Robin Wood. Weil man diese viel häufiger benutzen kann als Einwegtüten, sei ihre Öko-Bilanz unterm Strich besser.

Im Supermarkt rät die Umwelt- und Naturschutzorganisation generell, möglichst viele Lebensmittel unverpackt zu kaufen. Wer kann, sollte auf Mehrweglösungen setzen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.